Verlag & Akademie

Aktuelle Meldungen aus der ambulanten und stationären Pflege

Ältere Meldungen können Sie sich hier ansehen

Neue Artikel für Sie

Die Pflegestufen haben ausgedient

Sagt Ihnen „NBA“ schon etwas? NBA steht für das „Neue Begutachtungsassessment“. Im Jahr 2017 sollen mit dem 2. Pflegestärkungsgesetz die bisherigen 3 Pflegestufen durch 5 Pflegegrade ersetzt werden. Das NBA ist dann sozusagen die neue Begutachtungsrichtlinie. Mit dem NBA wird auch der Begriff von Pflegebedürftigkeit überarbeitet. Das sollten Sie hierzu wissen ...

Die neuen 8 Module im NBA

Muss die Kasse verordnungsfähige Leistungen übernehmen?

Häufig werden beantragte Bewegungsübungen von den Krankenkassen abgelehnt, auch wenn die Voraussetzungen dafür erfüllt werden. Daher sollten Sie dem Betreuer Ihres Pflegekunden im Fall eines ablehnenden Bescheids bei einem Widerspruch helfen. Nutzen Sie dafür dieses Muster

Zum Muster: Widerspruch an die Krankenkasse

Antrag auf Betreuungs- und Entlastungsleistungen

Alle Pflegekunden erhalten seit dem 01.01.2015 den Grundbetrag von 104,00 € für zusätzliche Betreuungsleistungen. Einen zusätzlichen Antrag sollten Sie dann stellen, wenn Ihr Pflegekunde tatsächlich in seiner Alltagskompetenz eingeschränkt ist. Hier finden Sie 13 Kriterien der eingeschränkten Alltagskompetenz, die erfüllt sein sollten.  

13 Kriterien der eingeschränkten Alltagskompetenz

Wie Sie chronisch krankes Pflegepersonal unterstützen können

Kaum einer von uns bleibt davon verschont: Chronische Erkrankungen von Mitarbeitern nehmen zu und führen vermehrt zu längeren bzw. häufigeren Ausfallzeiten. Der demografische Wandel wird die Zahl chronischer Erkrankungen weiter steigen lassen. Deshalb ist das ein wichtiges Thema – auch für Pflegeeinrichtungen.

4 wichtige Tipps für einen besseren Umgang mit chronisch krankem Pflegepersonal

Der Uhrentest gibt Ihnen Hinweise für Ihren Pflegealltag

Der "Uhrentest" ist leicht durchzuführen und wird in der Pflege oft genutzt. Die Ergebnisse können Ihnen helfen, den Pflegealltag und die Betreuung Ihres Pflegekunden zu organisieren und den Demenzpatienten zu unterstützen.

So führen Sie den Uhrentest korrekt aus

So entwickeln Sie Ihre Führungskräfte systematisch weiter

Führungskräfte sind interne Multiplikatoren. Von ihrem Engagement, vor allem aber von ihrer Führungskompetenz hängt es ab, ob Sie es schaffen, notwendige Veränderungen erfolgreich umzusetzen.

Zur Übersicht Trainingsmodule

Der PPM Verlag

Sie sind Pflegedienstleitung, Heimleitung oder Wohnbereichsleitung in der Altenpflege? Sie wollen das Pflegemanagement Ihrer Einrichtung optimieren oder benötigen praktische Hilfsmittel, mit denen Sie die Pflegeplanung Ihrer Bewohner und Kunden entscheidend vereinfachen? Außerdem würden Sie die Pflegedokumentation gern optimal auf die nächste MDK-Prüfung vorbereiten. Und bei dem einen oder anderen Pflegestandard sind Sie nicht sicher, ob er in Ihrer Einrichtung ausreichend umgesetzt wird.

Dann sind Sie bei uns genau richtig. Denn der PPM Verlag ist der Fachverlag der Ihre Aufgaben in der Altenpflege kennt. Wir unterstützen Sie z.B. mit praktischen Checklisten bei der Implementierung der  Pflegestandards oder bieten detaillierte Schritt-für-Schritt-Anleitungen, mit denen Sie und Ihre Mitarbeiter die Pflegedokumentation fehlerfrei und rechtssicher fertigen. Zahlreiche Informationen und sofort einsetzbare Musterformulare vereinfachen zudem die Pflegeplanung und sorgen im Pflegemanagement für spürbare Zeit- und Kostenersparnis.

Übrigens sind alle Angebote des PPM Verlags auch multimedial erhältlich: Ob Fachinformationsdienste oder Handbücher, umfassende Online-Archive oder schnelle Downloads, sofort einsetzbare Pflege-Software oder die Fortbildungsmöglichkeiten der PPM Akademie, hier finden Sie jederzeit, was Sie benötigen.