Pflege & Medizin

Sortieren nach:
 

Die Landesregierung im bevölkerungsreichsten Bundesland Nordrhein Westfalen packt das Thema „Freiheitsentziehende Maßnahmen“ (FEM) an.> weiterlesen

 

Inkontinenz ist für die Betroffenen ein großes Problem. Aus Scham ziehen sich die Erkrankten daher oft aus dem sozialen Leben zurück. Die folgenden Tipps helfen Ihren Pflegekunden, dennoch weiter aktiv zu bleiben …> weiterlesen

 

Akupressur ist eine traditionelle Heilmethode aus China und Japan. Auch im Pflegebereich kann sie einfach und schonend eingesetzt werden. Die folgenden Tipps helfen dabei … > weiterlesen

 

Fußpilz ist eine sehr häufige Hauterkrankung, der mit einfachen Verhaltenstipps jedoch vorgebeugt werden kann. Lesen Sie, was Sie tun können, damit die Füße Ihrer Pflegebedürftigen gesund bleiben …> weiterlesen

 

Die meisten akademisierten Pflegefachkräfte sind im Managementbereich, in der Forschung oder im Lehrbereich tätig. Nur leider kommt von diesem akademischen Fachwissen noch zu wenig effektiv beim Patienten bzw. unseren Pflegekunden an.> weiterlesen

 

Nasenbluten kommt bei pflegebedürftigen Menschen immer wieder einmal vor. Lesen Sie, wie Sie richtig reagieren und welche einfachen Hilfen Ihnen zur Verfügung stehen … > weiterlesen

 

Eine Brustamputation kann zu Lymphabflussstörungen führen, da bei der Operation Lymphknoten in der Achselhöhle entfernt werden. Mit den folgenden Empfehlungen können Sie betroffenen Pflegekundinnen helfen … > weiterlesen

 
Treffer 1 bis 7 von 42
<< Erste <img src="fileadmin/img/pagebrowse/pfeil-zurueck.gif" border="0" height="29" width="24" alt="zur&uuml;ck" title="zur&uuml;ck"> 1-7 8-14 15-21 22-28 29-35 36-42 <img src="fileadmin/img/pagebrowse/pfeil-vor.gif" border="0" height="29" width="24" alt="vor" title="vor"> Letzte >>

Pflege und Medizin bei stationärer Behandlung

Die Pflegeleistungen der Bewohner bei der stationären Behandlung im Auge behalten. Individuelle Prophylaxen für einzelne Pflegekunden umsetzen. Die Mitarbeiter anhalten, das Dekubitusrisiko oder das Risiko einer Mangelernährung der Bewohner im Blick zu haben. Die Pflegestandards für eine ausreichende Flüssigkeitszufuhr bei der stationären Behandlung überarbeiten. Die Pflegeleistungen für die nächste MDK-Prüfung optimieren.

Nur einige der vielen Tätigkeiten, aus denen Ihr Arbeitsalltag als PDL besteht. Schwer, da den Durchblick zu behalten. Sie und Ihre Mitarbeiter müssen jederzeit wissen, was Sie bei Ihren Pflegeleistungen beachten müssen. Egal, ob es sich um aktuelle Pflegestandards für subkutane Injektionen, Tipps für den richtigen Umgang mit Demenzerkrankten oder Checklisten für die Risikoerhebung handelt. Deshalb finden Sie in der Rubrik „Pflege & Medizin“ die Informationen, mit denen Sie Ihre Qualität bei der Pflege im Rahmen der stationären Behandlung optimieren – praxisorientiert und direkt umsetzbar.

© PRO PflegeManagement Verlag & Akademie
 

MeinPPM-Login