Verlag & Akademie

Biografiearbeit (15 Artikel)

Kultursensible Pflege: Sensibilisieren Sie Ihre Mitarbeiter

Wie viele Bewohner leben in Ihrer Einrichtung, die ursprünglich aus einem fremden Land stammen? Im Durchschnitt sind dies in Deutschland nur knapp 2 % aller Heimbewohner. In einer Einrichtung bis 100 Bewohnern sind dies etwa 1–2 Personen. In manchen Regionen mit einer hohen Anzahl pflegebedürftiger Menschen mit Migrationshintergrund gibt es in manchen Einrichtungen Wohnbereiche, etwa für türkischstämmige Bewohner.

Der lebensgeschichtliche Fragebogen in der Biografiearbeit

Üblicherweise werden in den meisten Einrichtungen im Rahmen der Biografiearbeit die Lebensdaten des zu Pflegenden erfragt und dokumentiert. Hierbei kommt ein „Biografiebogen“ zum Einsatz, der meistens von den Angehörigen des zu Pflegenden ausgefüllt wird.

So schützen Sie Ihre Pflegekunden vor "Re-Traumatisierungen"

Viele Ihrer Pflegekunden haben in ihrem Leben Traumatisches und sehr schlimme Dinge erlebt. Hier sind z. B. Kriegserlebnisse zu nennen. In solchen Fällen ist zu klären, wie Sie als Mitarbeiter der Pflege und Betreuung mit diesen sensiblen Informationen umgehen sollten.

Qualität in der Pflege - MITARBEITERQUALIFIKATION
Sorgen Sie für ein besseres Arbeitsklima und sensibilisieren Sie Ihre Mitarbeiter jetzt für das Thema „Mobbing
Aber Achtung: Nicht jeder Konflikt ist auch Mobbing.
 

Liste für die Bedürfnisse Ihrer Pflegekunden

Die althergebrachte Biografiearbeit wird in der Entbürokratisierung durch die Anamnese in der SIS ersetzt. SIS bedeutet systematische Informationssammlung. Doch hilft Ihnen das im Bereich der Sozialen Betreuung wirklich weiter?

Biografiearbeit: Grundstein für eine gute Pflege

Das Wissen um die Biografie des Menschen mit Demenz ist der Grundstein, um Ihnen möglicherweise viele Probleme und Schwierigkeiten bei der Pflege und Betreuung von Menschen mit Demenz verständlicher zu machen. Sie lernen den Erkrankten besser kennen, können Stärken, Schwächen und Verhaltensweisen besser einschätzen. Optimale Betreuung erfordert Wissen

7 Leitplanken zur täglichen Orientierung Ihrer Pflegekunden

Weshalb ist Ihr Pflegekunde heute ruhig und erhebt keinen Einspruch, wenn Sie pflegerische Handlungen vornehmen, während er gestern wie ausgewechselt, ungehalten und abwehrend war? Dies kann mehrere Gründe haben. Einer davon ist, dass etwas geschehen ist, das Ihren Pflegekunden aus dem Konzept gebracht hat. Deshalb ist es wichtig, dass Abläufe für die demenzerkrankte Person nach und nach zu einem Wiedererkennungseffekt führen.

Homosexualität und Demenz: Besondere Biografiepunkte

Haben Sie sich in Ihrem Arbeitsalltag schon einmal ernsthaft Gedanken darüber gemacht, ob Ihre homosexuellen Pflegekunden anders gepflegt werden müssten als Ihre heterosexuellen Pflegekunden? Bei genauerer Überlegung wird einem schnell klar, dass dem so ist.

Biografieangaben ermöglichen Verständnis für Kriegserfahrungen

Im Zusammenhang mit möglichen Kriegserfahrungen ist es wichtig zu wissen, wie Ihr Pflegekunde den 2. Weltkrieg erlebt hat, bzw. zumindest zu ahnen, ob Ihrem Pflegekunden grauenhafte Erlebnisse widerfahren sind. Denn es kann jederzeit geschehen, dass Ihrem Pflegekunden dieses Erlebnis plötzlich wieder zu Bewusstsein kommt und alte Ängste wieder aufgerührt werden.

Biografiearbeit: Wie Ihre Pflegekunden denken und fühlen

Haben Sie sich schon einmal gefragt, welche Werte für Ihre Pflegekunden besonders wichtig sind? Für viele von ihnen spielen Verantwortungsgefühl, Pünktlichkeit, Fleiß, Pflichterfüllung, Disziplin, Gewissenhaftigkeit, Ordnung, Anstand und Religiosität eine wichtige Rolle.

Sensobiografie: Vertraute Sinnesreize im Demenz-Alltag nutzen

Lassen Sie mich mit einem kleinen Experiment beginnen: Nehmen Sie sich kurz Zeit und spüren Sie einmal für sich hin: Erinnern Sie sich, wie eine Rose duft et? Spüren, fühlen, riechen Sie genau hin. Welche Bilder fallen Ihnen ein, welche Situationen oder Menschen kommen Ihnen in den Sinn?

Nein, Danke

Nein, Danke

Qualitäts-Management aktuell

1 x in der Woche finden Sie in unserem kostenlosen E-Mail-Newsletter PPM Qualitäts-Management aktuelle Tipps zur Qualitätssteigerung.

Datenschutz

Nein, Danke

Palliativpflege heute

News und Praxistipps für eine professionelle Palliativpflege – speziell für Pflegekräfte in stationären und ambulanten Einrichtungen.

Datenschutz

Nein, Danke

Menschen mit Demenz professionell pflegen

Wichtige Informationen zum Thema Pflege und Betreuung bei Demenz. So bewältigen Sie als Pflegefachkraft die speziellen Herausforderungen.

Datenschutz

Nein, Danke

Nein, Danke

Nie mehr den Überblick verlieren!

Holen Sie sich Hilfe für Ihre stationäre Pflege!

In nur 15 Minuten über das Wichtigste informiert sein.

  • Pflegekokumentation
  • Mitarbeiterführung
  • Haftungsrecht
  • Nein, Danke

    Nein, Danke

    Nein, Danke

    Nein, Danke