Verlag & Akademie

Blog - PDL im Fokus

1 2 3 28

Personalakquise: Diese Möglichkeiten haben Sie

15.01.2019Nützliches für die PDL, Personal0
Personalakquise: Diese Möglichkeiten haben Sie

Der Personalmarkt für Pflege(fach)kräfte ist leergefegt. Gleiches gilt auch für den Markt der Führungskräfte. Aus diesem Grunde hilft es Ihnen, wenn Sie sich ein kleines Personalakquisekonzept erstellen. Wie Sie gleich sehen werden, sind auch „althergebrachte“ Methoden darunter.

(mehr …)

Erfolgreiche Gestaltung der Probezeit

Wenn Sie an neuen Mitarbeitern dauerhaft Freude haben möchten, gestalten Sie die Probezeit individuell und machen Sie Ihre Anforderungen an den Neuling transparent. Darüber hinaus benötigen Sie eine fundierte Entscheidungsgrundlage, ob Sie den neuen Mitarbeiter gern behalten möchten oder sich lieber von ihm trennen möchten.

(mehr …)

So setzen Sie als ambulante PDL die richtigen Prioritäten

Im ganz normalen Alltagswahnsinn ist es nur menschlich, dass sich die eine oder andere PDL mal verzettelt. Denn das Tagesgeschäft ruft oft nach Sofortlösungen für irgendwelche unvorhergesehenen Ereignisse. Umso besser, wenn Sie als PDL dennoch den Überblick behalten können.

(mehr …)

So wenden Sie verschiedene Führungsstile richtig an

Für Ihre Arbeit ist es wichtig, klare Führungsgrundsätze für sich zu modifizieren oder zu definieren. Zudem sollten Sie immer wieder in der Lage sein, verschiedene Führungsstile situativ richtig zu wählen und anzuwenden. Damit Sie immer in der Lage sind, angemessen zu führen.

(mehr …)

Überstundenblasen vermeiden

01.01.2019Nützliches für die PDL0
Überstundenblasen vermeiden

Das Vermeiden hoher Überstundenzahlen ist eine der Hauptaufgaben für Sie als PDL. Sollte es doch einmal kritisch werden, geht es darum mit realistischen und praxistauglichen Methoden den Überstundenberg wieder abzubauen. Denn neben der sinkenden Mitarbeitermotivation sorgen Überstundenblasen auch für ein zum Teil erhebliches Kostenrisiko im Betrieb.

(mehr …)

Sprechen Sie unbequeme Dinge konstruktiv an

28.12.2018Nützliches für die PDL0
Sprechen Sie unbequeme Dinge konstruktiv an

Oft tun sich Führungskräfte schwer, beim Personal unangenehme Dinge anzusprechen. Dahinter steckt die Angst, mit gelben Scheinen oder gar Kündigungen abgestraft zu werden. Doch ein Verschweigen solcher Dinge macht die Gesamtsituation nur noch schlimmer.

(mehr …)

So schätzen Sie das Grundverhaltensmuster Ihres Mitarbeiters richtig ein

Um Ihre Mitarbeiter optimal zu führen, hilft es deren Grundverhaltensmuster zu kennen. So können Sie eine wirksame individuelle Ansprache wählen und steuern das Verhalten Ihrer Mitarbeiter so, wie Sie es für sich wünschen und für Ihren Betrieb brauchen.

(mehr …)

Laden Sie Ihre Bewohner zum Neujahrsfrühstück ein

Weihnachten steht vor der Tür und Sie sind sicherlich mit vielerlei Vorbereitungen für die alljährliche Weihnachtsfeier und unterschiedlichste Gruppenangebote beschäftigt. Was in einigen Einrichtungen im Dezember aber zu kurz kommt, ist der Übergang in das neue Jahr. Freilich liegt dies häufig daran, dass ein Großteil derzeitiger Pflegekunden gesundheitlich nicht mehr in der Lage ist, an einer Silvesterfeier teilzunehmen. Das bedeutet jedoch nicht, dass kein Interesse mehr an einem feierlichen Begrüßen des neuen Jahres besteht. Wenn eine nächtliche Feier nicht mehr möglich ist, sollten Sie stattdessen am Morgen das neue Jahr begrüßen.

(mehr …)

Umgang mit Leistungsabfall bei Mitarbeitern

18.12.2018Nützliches für die PDL0
Umgang mit Leistungsabfall bei Mitarbeitern

Wenn Sie in Ihrem Betrieb definiert haben, was die Erfolgsfaktoren für Mitarbeiter sind und welche Indikatoren auf einen Leistungsabfall hindeuten, haben Sie schon ganz wichtige Strukturen geschaffen. Diese befähigen Sie, konkrete Maßnahmen zu ergreifen, wenn Mitarbeiter einen Leistungsabfall aufweisen.

(mehr …)

Silvester in der Pflege: Knüpfen Sie an alte Bräuche an

„Das tut man doch nicht“, sagt Frau Kröger am 28.12., als ihre frisch gewaschene Kleidung in ihr Zimmer gebracht wird. Auf den erstaunten Blick der Hauswirtschaftskraft hin erklärt sie sichtlich verstimmt, zwischen Weihnachten und Silvester würde niemand waschen, da es Unglück bringen würde. Frau Kröger erklärt Weiteres zu ihrem Aberglauben für die Zeit „zwischen den Jahren“ und möchte dies respektiert wissen.

(mehr …)

1 2 3 28