Verlag & Akademie

Blog - Gedeckter Apfelkuchen mal anders – die Füllung macht‘s

26.08.2018
Gedeckter Apfelkuchen mal anders – die Füllung macht‘s

Im August und auch noch länger ist Erntezeit für wunderbare Apfelsorten. Nutzen Sie diese Zeit für Koch- und Backangebote rund um den Apfel mit Ihren Bewohnern. Sie wecken so auch Erinnerungen an den eigenen Garten sowie verschiedene hauswirtschaftliche Tätigkeiten und fördern die Fähigkeiten und Ressourcen der Senioren. Beim gemeinsamen Backen in geselliger Runde können Sie mit Ihren Bewohnern Gespräche über das Einkochen und Einwecken von Obst und Gemüse sprechen.

Das brauchen Sie für einen leckeren Kuchen

Diese Zutaten benötigen Sie für das Gebäck:Stellen Sie folgende Materialien bereit:
600 g Mehl
1 Handrührgerät mit Knethaken
für die Äpfel
300 g Zucker1 Küchenwaage
1 Päckchen Vanillezucker1 Backblech
300 g ButterBackpapier
100 g DoppelrahmfrischkäseSchälmesser nach Anzahl der Teilnehmer
3 Eier1 Kochtopf
1,5 kg Äpfel, z. B. Boskop1 Messbecher
450 ml Apfelsaft1 Löffel
2 EL Quittengelee 1 Gabel
2 Päckchen Vanillepuddingpulver1 Backpinsel
3 EL Paniermehl1 Nudelholz bzw. Teigroller
6 EL Mandelblättcheneventuell Einmalhandschuhe
150 g Puderzucker

So bereiten Sie den Kuchen mit Ihren Bewohnern zu

Halten Sie alle Zutaten und Materialien in der Küche bereit. Stellen Sie Ihren Bewohnern das Rezept vor. Verteilen Sie Aufgaben nach den Fähigkeiten Ihrer Teilnehmer. Einer kann z. B. den Teig anrühren und ein anderer die Zutaten abwiegen. Teilen Sie auch Bewohner ein, um die Äpfel zu schälen und zu schneiden.

Geben Sie nun das Mehl, 200 g Zucker, den Vanillezucker, den Frischkäse und 2 Eier in die Rührschüssel. Fügen Sie die Butter in kleineren Stücken hinzu. Vermischen Sie die Masse erst mit den Knethaken und verkneten Sie sie dann mit den Händen zu einem glatten Teig. Stellen Sie den Teig abgedeckt für 1 Stunde kalt und lassen Sie ihn ruhen.

Nutzen Sie die Zeit zum Schälen und Schneiden der Äpfel. Geben Sie sie in den Kochtopf. Fügen Sie bis auf 3–4 Löffel den Zitronensaft, 350 ml Apfelsaft, das Gelee und 100 g Zucker hinzu. Lassen Sie die Mischung zugedeckt 5 Minuten köcheln und ziehen Sie sie dann vom Herd. Mischen Sie nun das Puddingpulver mit den 100 ml Apfelsaft und geben Sie es zu der Apfelmischung. Lassen Sie das Ganze noch mal unter umrühren 1 Minute köcheln und dann abkühlen.

Legen Sie das Backblech mit Backpapier aus und geben Sie die Hälfte des Teiges darauf. Rollen Sie ihn auf die Größe des Backbleches aus. Bestreuen Sie nun den Teig mit dem Paniermehl. Geben Sie die Apfelmischung darauf und verteilen Sie sie. Lassen Sie dabei rundherum einen Rand von 1 cm Breite frei. Rollen Sie auf der bemehlten Arbeitsfläche den restlichen Teig auf die Größe des Backbleches aus und legen Sie ihn auf die Äpfel. Drücken Sie die Teigränder gut fest. Stechen Sie den Teigdeckel mehrfach mit der Gabel ein. Verquirlen Sie das übrige Ei und bestreichen Sie mit dem Backpinsel den Teig damit.

Backen Sie den Kuchen bei 200 Grad Ober- und Unterhitze oder bei 175 Grad Umluft für 35–40 Minuten. Lassen Sie den Kuchen abkühlen. Verrühren Sie 3–4 Löffel Zitronensaft mit dem Puderzucker, bestreichen Sie den Kuchen damit und bestreuen Sie diesen mit den Mandeln.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.