Verlag & Akademie

Blog - Leckere Kürbissuppe: Ihr Last-Minute-Rezept für die Halloween-Feier

30.10.2018
Leckere Kürbissuppe: Ihr Last-Minute-Rezept für die Halloween-Feier

In der jetzigen Jahreszeit findet nicht nur Halloween statt. Sie bietet auch ein großes Repertoire an weiteren Möglichkeiten, besondere Angebote mit Ihren Bewohnern zu gestalten. Nutzen Sie z.B. das Gemüse der Saison, den Kürbis, zur Verarbeitung in einem hauswirtschaftlichen Angebot.

Diese Zutaten benötigen Sie für 4-5 Portionen:

  • 400g Kürbisfleisch, z.B. vom Hokkaido-Kürbis, weil dieser sehr herzhaft, intensiv schmeckend ist;
  • 200g Möhren
  • 1 Zwiebel, mittelgroß
  • 1l Gemüsebrühe
  • 1 Schuss Apfelsaft
  • Salz und Pfeffer zum Abschmecken
  • 1 Prise Curry
  • 1 Becher Crème fraîche
  • Olivenöl

Je nach Menge der Teilnehmer bzw. Gäste Ihrer Feier können Sie die Zutaten hochrechnen.

Wie Sie die Suppe zubereiten

Bereiten Sie den Arbeitsplatz für Ihre Teilnehmer und sich vor, z. B. in einer Wohnbereichsküche. Stellen Sie folgende Materialien bereit:

  • 1 großer Kochtopf
  • Küchenmesser
  • Schneidebretter
  • 1 Küchenreibe
  • 1 Pürierstab
  • 1 Kochlöffel

Lösen Sie das Fleisch aus dem Kürbis und schneiden Sie es in Würfel. Das ist gar nicht so einfach. Hierbei werden Sie Hilfestellung geben müssen. Schälen Sie die Möhren und reiben Sie sie mit der groben Seite der Reibe. Schälen Sie die Zwiebel und schneiden Sie sie in kleine Würfel. Mischen Sie 1l fertige Brühe an und stellen Sie sie neben dem Herd bereit. Geben Sie Öl in den Topf und dünsten Sie die Zwiebeln an.

Geben Sie den Kürbis und die Möhren gemeinsam mit dem Curry hinzu. Lassen Sie alles zusammen 2–3 Minuten dünsten. Löschen Sie die Mischung mit der Gemüsebrühe ab. Nun lassen Sie die Suppe zirka 10 Minuten köcheln. Pürieren Sie die Suppe jetzt und schmecken Sie sie mit Salz und Pfeffer ab. Geben Sie beim Servieren jeweils 1 Klecks von dem Crème fraîche mit auf den Teller.

Wie Sie Ihre Bewohner sinnvoll einbinden

Laden Sie interessierte Bewohner rechtzeitig zu Ihrem Angebot ein. Stellen Sie Ihren Teilnehmern zu Beginn das Rezept mit den einzelnen Arbeitsschritten vor. Teilen Sie nun nach Interesse und Fähigkeiten einzelne Aufgaben ein. Ein Bewohner kann etwa den Kürbis in Würfel schneiden, ein anderer die Möhren schälen und ein nächster diese raspeln. Sie können den Kürbis z.B. auch zuerst halbieren und Ihre Bewohner dann mit Löffeln die Kerne herauskratzen lassen.

Auch demenzerkrankte Senioren können an Ihrem Angebot teilnehmen: Wenn sie vielleicht nicht aktiv mitmachen können, können sie doch passiv von den Düften und dem Treiben um sie herum profitieren. Zusätzlich können Sie mit Fragen rund um den Herbst und hauswirtschaftliche Tätigkeiten während des Kochens eine Erinnerungspflege durchführen.

Beachten Sie die hygienischen Vorschriften in Ihrer Einrichtung

Informieren Sie sich vor hauswirtschaftlichen Angeboten unbedingt bei der Küche und gegebenenfalls bei Ihrem Hygienebeauftragten zu den einzuhaltenden Vorschriften. Dies kann z.B. sein, dass Sie die Lebensmittel für das Rezept nicht selbst einkaufen dürfen, sondern über die hauseigene Küche in Ihrer Einrichtung bestellen müssen.

Bedenken Sie etwa auch, eventuell Einmalhandschuhe im Angebot zu benutzen, die Hände zu desinfizieren und keine Bewohner mitmachen zu lassen, die ansteckende Erkrankungen haben. Besprechen Sie den Umgang mit Kochangeboten auch mit Ihrer Leitung.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.