Verlag & Akademie

Mit diesen Blumen im Fenster lassen Sie Bewohneraugen strahlen

01.05.2019

Gerade Bewohner, die ihr Zimmer nicht mehr verlassen können oder es nicht wollen, bekommen die Jahreszeiten nicht mehr so mit wie Personen, die mobiler sind. Zimmerdekoration ist deshalb ein wichtiges Thema und unterstützt die jahreszeitliche Orientierung. Oft steht diese dann aber so im Raum, dass ein Mensch, der im Bett liegt, sie gar nicht sehen kann – nämlich meistens zu tief.

So bringen Sie den Frühling ins Fenster

Diese schöne, einfache und erwachsenengerechte Alternative ermöglicht es Ihnen, Frühlingsblumen in Sichtweite anzubringen. Statt stehend auf der Fensterbank, schweben sie mitten im Fenster. Bestücken Sie die Gefäße im Zimmer Ihres Bewohners und lassen Sie ihn aktiv oder passiv an diesem Angebot teilhaben. Kommentieren Sie Ihr Vorgehen und sprechen Sie über die Materialien und den Frühling. Auch Frühlingsmusik kann dazu stimmungsvoll sein und bei der Orientierung unterstützen.

Schöne Blumen in Dosen

Für die Blumenampeln werden einfache Konservendosen in Pastellfarben angesprüht und z. B. mit einer Borte oder einem Geschenkband verziert. Mit der Lochzange werden jeweils 3 Löcher am oberen Rand der Dose eingestanzt und 3 Stücke Kordel daran festgeknotet, durch die eine Holzperle gefädelt wird. Oben mit einem Knoten versehen und mit der Blume befüllt, kann die Befestigung an einer Gardinenstange, einem Zweig oder einem Haken in der Decke erfolgen.

Für eine Blumenampel benötigen Sie:

  • je 1 alte Konservendose
  • Sprühfarbe in Pastelltönen
  • Geschenkband oder Borten
  • Lochzange
  • weißer Baumwollfaden
  • je 1 Perle
  • gegebenenfalls je 1 Haken zur Befestigung
  • 1 kleine Topfpflanze

Blütenpracht im Reagenzglas

Alternativ können Sie Schnittblumen in Gläser mit Wasser setzen. Sie sind leichter und Sie können Sie häufiger auswechseln.

Für 1 Blumenglas benötigen Sie:

  • 1 Reagenzglas
  • 1 kleine Flasche, Marmeladenglas oder Vase
  • Angelschnur
  • 1–3 Schnittblumen
  • gegebenenfalls 1 Holzzweig zum Befestigen mehrerer Gläser

Wichtig: Der obere Rand des Gefäßes darf nicht ganz glatt sein, sondern muss eine Kante haben, an der Sie den Faden befestigen können. Sonst rutscht dieser ab und das Glas fällt herunter. Sprechen Sie die Befestigung zudem gegebenenfalls mit Ihrem Hausmeister, Vorgesetzten oder Angehörigen Ihres Bewohners ab. Im Sommer können Sie die etwas breiteren Gläser mit Vogelsand füllen, Muscheln oder Schneckenhäuser daran binden und ein elektrisches Teelicht einsetzen. So wird die Dekoration gleichzeitig zum Windspiel.

Blüten an der Leine in 2 Varianten

Eine weitere Alternative für Ihre blumige Fensterdekoration ist das Befestigen von echten oder künstlichen Blüten an einer Kordel oder Leine. Bei der Herstellung können Ihnen Ihre Bewohner selbst helfen. Stellen Sie verschiedene Blüten zur Auswahl bereit. Sie benötigen:

  • diverse echte oder künstliche Blüten
  • 1 Kordel und Wäscheklammern oder
  • 1 Bindfaden und 1 Nadel

Variante 1: In der ersten Variante befestigen Sie die Kordel oder Leine quer über die Fensterbreite am besten an 2 Haken (z. B. Gardinenhalterungen). Die Blüten werden dann mit den Wäscheklammern an der Leine befestigt.

Variante 2: In der zweiten Variante fädeln Sie zusammen mit Ihrem Bewohner die Blüten nacheinander einzeln auf wie eine Kette. Diese Blütengirlanden können Sie dann entweder quer oder auch hängend von oben nach unten vor dem Fenster befestigen. Hängend ergeben sie ein schönes Windspiel.

Grilanden und Windspiele stimmen auf den Sommer ein

Nach dem Frühling können Sie die Fenster Ihrer Bewohnerzimmer auf ähnliche Weise sommerlich gestalten.

Hierzu eignen sich besonders folgende Materialien, die Sie zu Sommergirlanden, Windspielen, Mobiles oder Traumfängern verarbeiten können:

  • Muscheln
  • Schneckenhäuser
  • Federn
  • Treibholz
  • bunte Bänder
  • Sommerblumen

Nutzen Sie zum Festbinden ebenfalls Kordeln, Leinen, Paketschnur oder andere Bänder, die Sie zur Verfügung haben. Quer gespannt oder leicht flatternd aufgehängt, sorgen sie für Sommerstimmung am Bett.

Beziehen Sie Ihre Bewohner mit ein und lassen Sie sie die Materialien fühlen und, wenn möglich, auffädeln und verknoten.

Nein, Danke

Nein, Danke

Nein, Danke

Nein, Danke

Qualitäts-Management aktuell

1 x in der Woche finden Sie in unserem kostenlosen E-Mail-Newsletter PPM Qualitäts-Management aktuelle Tipps zur Qualitätssteigerung.

Herausgeber: VNR Verlag für die Deutsche Wirtschaft AG
Sie können den kostenlosen E-Mail-Newsletter jederzeit wieder abbestellen. Datenschutz-Hinweis

Nein, Danke

Palliativpflege heute

News und Praxistipps für eine professionelle Palliativpflege – speziell für Pflegekräfte in stationären und ambulanten Einrichtungen.

Herausgeber: VNR Verlag für die Deutsche Wirtschaft AG
Sie können den kostenlosen E-Mail-Newsletter jederzeit wieder abbestellen. Datenschutz-Hinweis

Nein, Danke

Menschen mit Demenz professionell pflegen

Wichtige Informationen zum Thema Pflege und Betreuung bei Demenz. So bewältigen Sie als Pflegefachkraft die speziellen Herausforderungen.

Herausgeber: VNR Verlag für die Deutsche Wirtschaft AG
Sie können den kostenlosen E-Mail-Newsletter jederzeit wieder abbestellen. Datenschutz-Hinweis

Nein, Danke

Nein, Danke

Nie mehr den Überblick verlieren!

Holen Sie sich Hilfe für Ihre stationäre Pflege!

In nur 15 Minuten über das Wichtigste informiert sein.

  • Pflegekokumentation
  • Mitarbeiterführung
  • Haftungsrecht
  • Nein, Danke

    Nein, Danke