Verlag & Akademie

Diakonie stellt sich gegen Billiganbieter in der Pflege

16.04.2018

Der Diakonie-Präsident Ulrich Lilie setzt sich für eine bessere Entlohnung von Pflegekräften ein. Er fordert, dass Billiganbieter in der Pflege in die Verantwortung genommen werden, ihre Mitarbeiter anständig zu bezahlen. Dieser Vorstoß dürfte Politik und Kassen nicht gefallen.

Denn beide Akteure begrüßen es, dass die Verantwortung für die pflegerische Versorgung mehr und mehr an Hedgefonds-finanzierte Ketten abgegeben werden kann – jene Ketten, die nicht gerade für gute Arbeitsbedingungen für die Pflegekräfte bekannt sind.

Der Diakonie-Präsident spricht sich für flächendeckende Tarifverträge in der Pflege aus. Hier besteht Einigkeit mit der Dienstleistungsgewerkschaft ver.di. Lilie schlägt eine Mischfinanzierung vor, an der natürlich auch die Krankenkassen beteiligt werden. Ein anderer Bestandteil ist eine Steuerfinanzierung, wie sie in Skandinavien oder den Niederlanden üblich ist.

Die im Koalitionsvertrag verankerten 8.000 neu zu schaffenden Stellen bezeichnet der Diakonie-Präsident als Symbolpolitik. Angesichts tatsächlich etwa 50.000 bis 100.000 fehlender Stellen kann man da nur zustimmen. Darüber hinaus stellt sich auch die Frage, woher auch nur 8.000 Pflegekräfte kommen sollen.

Aus dem Ausland wohl kaum, wenn die Arbeitsbedingungen in der Pflege in Deutschland die mit Abstand schlechtesten in Mittel-, West- und Nordeuropa sind. Und solange der Verdienst einer Pflegefachkraft wesentlich geringer ist als der Durchschnittsverdienst in Deutschland, wird sich auch hierzulande keiner erbarmen wollen, einen Job in der Pflege anzunehmen.

Nein, Danke

Nein, Danke

Nein, Danke

Nein, Danke

Qualitäts-Management aktuell

1 x in der Woche finden Sie in unserem kostenlosen E-Mail-Newsletter PPM Qualitäts-Management aktuelle Tipps zur Qualitätssteigerung.

Herausgeber: VNR Verlag für die Deutsche Wirtschaft AG
Sie können den kostenlosen E-Mail-Newsletter jederzeit wieder abbestellen. Datenschutz-Hinweis

Nein, Danke

Palliativpflege heute

News und Praxistipps für eine professionelle Palliativpflege – speziell für Pflegekräfte in stationären und ambulanten Einrichtungen.

Herausgeber: VNR Verlag für die Deutsche Wirtschaft AG
Sie können den kostenlosen E-Mail-Newsletter jederzeit wieder abbestellen. Datenschutz-Hinweis

Nein, Danke

Menschen mit Demenz professionell pflegen

Wichtige Informationen zum Thema Pflege und Betreuung bei Demenz. So bewältigen Sie als Pflegefachkraft die speziellen Herausforderungen.

Herausgeber: VNR Verlag für die Deutsche Wirtschaft AG
Sie können den kostenlosen E-Mail-Newsletter jederzeit wieder abbestellen. Datenschutz-Hinweis

Nein, Danke

Nein, Danke

Nie mehr den Überblick verlieren!

Holen Sie sich Hilfe für Ihre stationäre Pflege!

In nur 15 Minuten über das Wichtigste informiert sein.

  • Pflegekokumentation
  • Mitarbeiterführung
  • Haftungsrecht
  • Nein, Danke

    Nein, Danke