Verlag & Akademie

Verdi gibt Gas - es soll schnell über Tarifverträge verhandelt werden

25.02.2019

Was den Kassen und manchem Hedgefonds-Manager schlaflose Nächte bereitet, sind faire Löhne für Altenpflegekräfte. Doch die süßen Träume beider Akteure von der Billigpflege dürften bald ausgeträumt sein. Denn die Büchse der Pandora aus Sicht von Kassen und Hedgefonds – hier anständige Bezahlung in der Altenpflege – ist endlich offen und lässt u. a. Tarifverträge entweichen.

Was die Sache noch besser macht, ist die Tatsache, dass es in der Politik einen immer breiteren Konsens darüber gibt, dass eine bessere Bezahlung nicht zulasten der pflegebedürftigen Menschen gehen darf. Stichwort „Eigenanteil“ in der stationären Pflege, Stichwort „Ruinöse Vergütungen führen zu Zuzahlungen der Patienten“ in der ambulanten Pflege.

Verdi-Chef Frank Bsirske ist jedenfalls bereit für entsprechende Verhandlungen über einen Tarifvertrag in der Altenpflege. Das allein ist zunächst mal eine Selbstverständlichkeit für eine Arbeitnehmervertretung. Aber die Deutlichkeit ist dann doch ermutigend und führt dazu, auf der anderen Seite besser gehört zu werden.

Bsirske wünscht sich, dass alle Pflegearbeitgeber auf Mindestbedingungen verpflichtet werden. Bereits jetzt laufen Gespräche zwischen Verdi, Politik und Wohlfahrtsverbänden. In diesem Zuge wurde auch schon eine gewerkschaftseigene Bundestarifkommission gegründet.

Allerdings sollen Tariflöhne nicht zu höheren Eigenanteilen der Pflegeheimbewohner führen. Hier spricht sich Bsirske für ein Vollkaskomodell der Pflegeversicherung aus (siehe auch der 2. Beitrag dieses Newsletters). Die privaten Anbieter hingegen sehen in Tarifverträgen naturgemäß aufkommendes Teufelswerk.

Auch diese Haltung ist nachvollziehbar, schließlich wollen die Hedgefonds-finanzierten Ketten fette Renditen einfahren. Und das geht nur auf Kosten von Qualität und anständiger Bezahlung. Weiter sind da die gemeinnützigen Anbieter sowie die öffentlichen Arbeitgeber. Diese haben bereits ihre Bereitschaft kundgetan, mit den Arbeitnehmervertretern über Tarifverträge zu verhandeln.

Nein, Danke

Nein, Danke

Nein, Danke

Nein, Danke

Qualitäts-Management aktuell

1 x in der Woche finden Sie in unserem kostenlosen E-Mail-Newsletter PPM Qualitäts-Management aktuelle Tipps zur Qualitätssteigerung.

Herausgeber: VNR Verlag für die Deutsche Wirtschaft AG
Sie können den kostenlosen E-Mail-Newsletter jederzeit wieder abbestellen. Datenschutz-Hinweis

Nein, Danke

Palliativpflege heute

News und Praxistipps für eine professionelle Palliativpflege – speziell für Pflegekräfte in stationären und ambulanten Einrichtungen.

Herausgeber: VNR Verlag für die Deutsche Wirtschaft AG
Sie können den kostenlosen E-Mail-Newsletter jederzeit wieder abbestellen. Datenschutz-Hinweis

Nein, Danke

Menschen mit Demenz professionell pflegen

Wichtige Informationen zum Thema Pflege und Betreuung bei Demenz. So bewältigen Sie als Pflegefachkraft die speziellen Herausforderungen.

Herausgeber: VNR Verlag für die Deutsche Wirtschaft AG
Sie können den kostenlosen E-Mail-Newsletter jederzeit wieder abbestellen. Datenschutz-Hinweis

Nein, Danke

Nein, Danke

Nie mehr den Überblick verlieren!

Holen Sie sich Hilfe für Ihre stationäre Pflege!

In nur 15 Minuten über das Wichtigste informiert sein.

  • Pflegekokumentation
  • Mitarbeiterführung
  • Haftungsrecht
  • Nein, Danke

    Nein, Danke