Verlag & Akademie

Neue Artikel für Sie

So reagieren Ihre Mitarbeiter sicher bei einem Verdacht auf Vergiftung

Viele Bewohner in der stationären Pflege sind demenziell verändert. Da kann es schnell passieren, dass ein Bewohner in seiner Verwirrtheit bspw. zu Reinigungsmitteln auf dem Putzwagen greift und einen Schluck davon nimmt. Was ist dann zu tun? Ruhe zu bewahren ist in solchen Situationen immens wichtig.

Schritt-für-Schritt-Anleitung für richtiges Verhalten

Pflegeproblem Mangelernährung: Antworten auf die 5 häufigsten Fragen

In der Praxis erlebe ich es immer wieder, dass Pflegekräfte unsicher sind, wie sie vorliegende Ernährungsrisiken bei Bewohnern einschätzen sollen. Der Expertenstandard "Ernährungsmanagement zur Sicherstellung und Förderung der oralen Ernährung in der Pflege" gibt klare Empfehlungen.

Die 5 häufigsten Fragen und Antworten zum Thema

Warum Ihre Kostenvoranschläge stets aktuell sein müssen

Fragen auch Sie sich manchmal, wie eine nachvollziehbare und den Qualitätsprüfungs-Kriterien entsprechende Vorgehensweise bei der Erstellung von Kostenvoranschlägen (KVA) bei ihrer Abrechnung aussieht? Dabei gibt es zwei wichtige Argumente, warum ein stets aktueller Kostenvoranschlag vorliegen sollte.

2 Argumente für aktualisierte Kostenvoranschläge

Die Grundlage des neuen Expertenstandards Demenz: Die personenzentrierte Begleitung

Eine Demenzerkrankung hat für die Person selbst und ihre Angehörigen tiefgreifende und umfassende Folgen. Denn die Beeinträchtigung der Fähigkeiten (Orientierung, Verständnis, Beurteilung von Sachverhalten) wirkt sich auf das emotionale und soziale Verhalten des Betroffenen aus.

Voraussetzungen für eine gute Demenzbegleitung

Was ist "kultursensible Pflege" - und was bedeutet es für Ihre tägliche Arbeit?

Kultursensible Pflege bedeutet grundsätzlich, dass eine pflegebedürftige Person trotz einschränkender Bedingungen (z.B. Heimunterbringung, ambulantes Pflegepersonal mit anderem kulturellen Hintergrund) entsprechend ihrer individuellen Werte, kulturellen und religiösen Prägungen und Bedürfnisse leben kann.

5 Merkmale kultursensibler Altenpflege

Langzeitkrank: So arbeiten Sie die Berge an Resturlaub Ihrer Mitarbeiter ab

Sie als PDL kennen dieses Dilemma bestimmt auch: Der Mitarbeiter zählt wieder voll im Dienstplan mit, hat aber ein Anrecht auf viele Tage Resturlaub. Wenn eine Ihrer Pflegekräfte über Monate oder Jahre krank ist, verliert sie laut Urteil des BAG nicht gleich ihre vollen Urlaubsansprüche.

Urlaubsberechnung nach Langzeitkrankheit

Der PPM Verlag

Sie sind Pflegedienstleitung, Heimleitung oder Wohnbereichsleitung in der Altenpflege? Sie wollen das Pflegemanagement Ihrer Einrichtung optimieren oder benötigen praktische Hilfsmittel, mit denen Sie die Pflegeplanung Ihrer Bewohner und Kunden entscheidend vereinfachen? Außerdem würden Sie die Pflegedokumentation gern optimal auf die nächste MDK-Prüfung vorbereiten. Und bei dem einen oder anderen Expertenstandard sind Sie nicht sicher, ob er in Ihrer Einrichtung ausreichend umgesetzt wird.

Dann sind Sie bei uns genau richtig. Denn der PPM Verlag ist der Fachverlag der Ihre Aufgaben in der Altenpflege kennt. Wir unterstützen Sie z.B. mit praktischen Checklisten bei der Implementierung der  Pflegestandards oder bieten detaillierte Schritt-für-Schritt-Anleitungen, mit denen Sie und Ihre Mitarbeiter die Pflegedokumentation fehlerfrei und rechtssicher fertigen. Zahlreiche Informationen und sofort einsetzbare Musterformulare vereinfachen zudem die Pflegeplanung und sorgen im Pflegemanagement für spürbare Zeit- und Kostenersparnis.

Übrigens sind alle Angebote des PPM Verlags auch multimedial erhältlich: Ob Fachinformationsdienste oder Handbücher, umfassende Online-Archive oder schnelle Downloads, sofort einsetzbare Pflege-Software oder die Fortbildungsmöglichkeiten der PPM Akademie, hier finden Sie jederzeit, was Sie benötigen.