Verlag & Akademie

Mitgliedsbetriebe fordern landesweite Arbeitsvertragsrichtlinien

31.01.2019

Es geht um eine zeitgemäße und vor allem transparente Bezahlung. Dies wollen die saarländischen bpa-Mitgliedseinrichtungen mit der Einführung von Arbeitsvertragsrichtlinien (AVR) und einheitlichen Entgelttabellen erreichen. Neben der besseren Entlohnung lohnt ein Blick auf den Wunsch nach Lohntransparenz.

Doch zunächst stellt der bpa klar, dass eine bessere Entlohnung auch refinanziert werden muss. Im SGB XI ist dies schon lange gesetzliche Grundlage, mit der Verabschiedung des Pflegestärkungsgesetzes ist davon auch der SGB-V-Bereich betroffen, was die ambulanten Dienste sehr interessieren dürfte.

Auf einer Mitgliederversammlung der saarländischen Landesgruppe des bpa am 11.12.2018 haben sich die Teilnehmer für eine AVR und eine verbindliche Entgelttabelle ausgesprochen. Vor allem die Lohntransparenz ist scheinbar für Pflegekräfte wichtig – dies zeigte eines der vielen Ergebnisse des Prüfsystems „attraktiver Arbeitgeber Pflege“.

Dass die Vergütung der Pflegekräfte eine wesentliche Rolle spielt, räumt auch der saarländische bpa-Landesvorsitzende Helmut Mersdorf ein. Die AVR des bpa sollen sich an den führenden Tarifverträgen im Land orientieren und zugleich Spielräume für individuelle Vergütungsregelungen lassen.

Letzteres ist vor allem für die Pflegeeinrichtungen wichtig, die mit oder ohne zusätzliche Vergütungen schon über Tarif bezahlen. Lobenswert ist die Kampfansage, die Mersdorf an die Kassen schickt. Der bpa-Landeschef wörtlich: „Den Kostenträgern muss aber klar sein, dass höhere Löhne auch dauerhaft refinanziert werden müssen. In den nächsten Jahren werden wir die AVR weiterentwickeln und in künftigen Verhandlungen darauf achten, dass die steigenden Gehälter sowie die unternehmerischen Notwendigkeiten und Risiken voll berücksichtigt werden.“

Der bpa-Funktionär beschreitet hier genau den richtigen Weg – die Kassen müssen massiv unter Druck gesetzt werden, sich an Recht und Gesetz zu halten. Und die Kassen müssen immer daran erinnert werden, dass sie den Sicherstellungsauftrag haben – nicht die Pflegeeinrichtungen.

Nein, Danke

Nein, Danke

Nein, Danke

Nein, Danke

Qualitäts-Management aktuell

1 x in der Woche finden Sie in unserem kostenlosen E-Mail-Newsletter PPM Qualitäts-Management aktuelle Tipps zur Qualitätssteigerung.

Herausgeber: VNR Verlag für die Deutsche Wirtschaft AG
Sie können den kostenlosen E-Mail-Newsletter jederzeit wieder abbestellen. Datenschutz-Hinweis

Nein, Danke

Palliativpflege heute

News und Praxistipps für eine professionelle Palliativpflege – speziell für Pflegekräfte in stationären und ambulanten Einrichtungen.

Herausgeber: VNR Verlag für die Deutsche Wirtschaft AG
Sie können den kostenlosen E-Mail-Newsletter jederzeit wieder abbestellen. Datenschutz-Hinweis

Nein, Danke

Menschen mit Demenz professionell pflegen

Wichtige Informationen zum Thema Pflege und Betreuung bei Demenz. So bewältigen Sie als Pflegefachkraft die speziellen Herausforderungen.

Herausgeber: VNR Verlag für die Deutsche Wirtschaft AG
Sie können den kostenlosen E-Mail-Newsletter jederzeit wieder abbestellen. Datenschutz-Hinweis

Nein, Danke

Nein, Danke

Nie mehr den Überblick verlieren!

Holen Sie sich Hilfe für Ihre stationäre Pflege!

In nur 15 Minuten über das Wichtigste informiert sein.

  • Pflegekokumentation
  • Mitarbeiterführung
  • Haftungsrecht
  • Nein, Danke

    Nein, Danke