Verlag & Akademie

Fortbildung (7 Artikel)

So erkennen Sie Auslöser von Gewalt und Aggression in der Pflege

Über nichts wurde in diesem Sommer mehr gesprochen und geschrieben: Gewalt in der Pflege. Das Zentrum für Qualität in der Pflege hat eine Aufklärungsaktion initiiert, um das Thema zu enttabuisieren. Über das Problem zu sprechen kann helfen, Gewalt vorzubeugen. Die Tätigkeit im Pflegeberuf bedeutet für die Mitarbeiter eine hohe Belastung: Zeitdruck, hohe Verantwortung, niedrige Personalschlüssel.

Evaluation: Was bringt die Fortbildung für die Pflegepraxis?

2 Mitarbeiter unterhalten sich nach einer Fortbildung zum Expertenstandard „Dekubitusprophylaxe“: „Und, wie fandest du die Fortbildung?“ – „Ganz okay. Die Referentin war nett, es war kurzweilig und der Kaffee war auch gut.“ – „Sehe ich genauso. Und es war echt schön, mal einen Tag nicht in die Pflege zu müssen.“ Sie beschließen ihr Gespräch mit dem geseufzten Ausspruch: „Und morgen hat uns der Alltag wieder ...“

Fortbildungen für Sie als QMB

Sicher kennen Sie den Ausspruch „Stillstand bedeutet Rückschritt“. Gerade in Ihrer Eigenschaft als QMB sind Sie ständig gefordert, auf dem Laufenden zu bleiben. Qualitätsansprüche verändern sich laufend, und auch der bekannte „kontinuierliche Verbesserungsprozess“ endet nie. Vergessen Sie bei den ganzen Schulungs- und Informationsveranstaltungen, die Sie organisieren, nicht sich selbst. Gönnen auch Sie sich mal ein persönliches Update.

Rechtssicher handeln in der Pflege

Überraschen Sie Ihre Pflegekräfte mit spannenden Schulungen

Gerade in Pflegeeinrichtungen schulen und reden Sie oft unter erschwerten Bedingungen. Für Mitarbeiter bedeuten Schulungen in der Regel Überstunden oder zumindest „Zwangsveranstaltung“. Die einen sitzen auf „heißen Kohlen“, weil sie ihren Dienst noch vor sich haben. Die anderen haben schon einen anstrengenden Dienst hinter sich. Und wieder andere sind an ihrem freien Tag extra angereist. Für Mitarbeiter bedeuten Schulungen in der Regel Überstunden oder zumindest „Zwangsveranstaltung“. Da müssen Sie als Redner schon etwas bieten. Aber das ist einfacher, als Sie denken.

So gestalten Sie Ihre eQM-Schulungen

Sicherlich sind die EDV-Vorkenntnisse bei Ihren Mitarbeitern jeweils verschieden. Es gibt diejenigen, die sich mit EDV wirklich schwertun, und diejenigen, die begeistert alles ausprobieren möchten. Nehmen Sie jeden Mitarbeiter „an die Hand“, und holen Sie ihn da ab, wo er steht.

Der richtige Fortbildungsplan für Ihre Pflege-Mitarbeiter

Gerade Prüfinstanzen wie der MDK und die Heimaufsicht kontrollieren den Fortbildungsplan genau. Wie Sie einen transparenten Fortbildungsplan für Pflege, Soziale Betreuung und Hauswirtschaft erstellen, erfahren Sie hier ...

Das richtige Personalentwicklungskonzept

In vielen Regionen Deutschlands herrscht schon heute ein Fachkräftemangel in der Altenpflege. Als Konsequenz haben viele Einrichtungen Probleme, die gesetzliche Fachkraftquote zu erfüllen – eine echte Herausforderung. Überlassen Sie die Mitarbeiterwerbung und -bindung deshalb nicht dem Zufall, sondern gehen Sie mit einem professionellen Personalentwicklungskonzept vor.