Verlag & Akademie

Pflegedokumentation (16 Artikel)

7 Tipps für eine fehlerfreie Fotodokumentation von Wunden

Die Verwendung von Fotos kann die Qualität der Wunddokumentation erheblich steigern. Wundverläufe können eindeutig nachvollzogen werden und auch der behandelnde Arzt kann so seine Therapiemöglichkeiten exakter auf den notwendigen Bedarf abstimmen. Wenn dabei allerdings Fehler gemacht werden, kann sich das negativ auf die Wundversorgung auswirken. Diese Punkte müssen Sie beachten.

Tagesstrukturierende Maßnahmenplanung

Im Rahmen der entbürokratisierten Pflegedokumentation können Ihre Fachkräfte den Pflegeablauf genauso herunterschreiben, wie sie ihn durchführen. Sie müsse diesen also nicht mehr mündlich weitergeben.

In 3 einfachen Schritten zur Sturzrisikoerfassung

In der Dokumentation müssen Sie im stationären Bereich für jeden Pflegekunden das individuelle Sturzrisiko erfassen und bei Bedarf entsprechende Maßnahmen planen. Im ambulanten Dienst gilt dies nur im Rahmen des Pflegeauftrages, ansonsten müssen Sie nur zur Prävention beraten. Auf jeden Fall aber müssen Sie das Sturzrisiko realistisch erfassen. So geht´s ...

Hygienebeauftragter

So ermitteln Sie, ob Ihre Dokumentation einer Abrechnungsprüfung standhält

Nutzen Sie diese Checkliste zur Abrechnungsprüfung nach §136 SGB XI, um im Rahmen Ihrer Pflegevisiten zu überprüfen, ob Ihre Dokumentationen für eine Abrechnungsprüfung gewappnet sind.

Pflegebericht: Was gehört wie rein

Der Pflegebericht erfüllt einige wichtige Funktionen für die Darstellung des dokumentierten Pflegeprozesses. Er gibt den Pflegeverlauf wieder, zeigt Erfolge / Misserfolge pflegerischer Handlungen und bildet Auffälligkeiten ab. So schafft der Pflegebericht die Grundlage für die Evaluation des Pflegeprozesses.

Pflegewissen aufbauen, dokumentieren, anwenden und weitergeben

Die Altenpflegerin Elfriede M. erkrankt schwer und kann nicht wieder an ihren alten Arbeitsplatz zurückkehren. Sie war Wundexpertin, Praxisanleiterin und seit 15 Jahren sehr engagiert. Mit Frau M. verliert die Einrichtung eine bedeutsame Ressource. Sie können derartigen Verlusten vorbeugen, wenn Sie regeln, wie in Ihrer Einrichtung Wissen und Erfahrungen weitergegeben werden.

Trinkprotokolle bei Demenz: Die 6 häufigsten Irrtümer

Zwar sind Trinkprotokolle unter Umständen für Demenzpatienten wichtig, aber Sie sollten Ihren Zeitaufwand so gering wie möglich halten. Mit dieser Schritt-für-Schritt-Anleitung können Sie Trinkprotokolle sinnvoll vereinfachen und damit eine Menge Zeit sparen. Außerdem sollten Sie die folgenden 6 Irrtümer diesbezüglich kennen.

Trinkprotokoll: Lieber genau messen als ungefähr schätzen

Natürlich wissen Sie, dass gerade Pflegekunden mit Demenz häufig ein reduziertes Durstempfinden haben. So kann es dazu kommen, dass sie zu wenig trinken. Es gibt aber unterschiedliche Möglichkeiten um eine ausreichende Flüssigkeitsversorgung sicherzustellen. Das können Sie tun ...

So gelingt Ihnen eine positive Fehlerkultur

Sicher haben Sie Sätze wie „Aus Fehlern kann man nur lernen“ und „Wir suchen keinen Schuldigen, sondern eine Lösung“ oder „Jeder Fehler ist auch eine Chance“ auch schon einmal gehört. Alle haben eines gemeinsam, nämlich einem Fehler auch etwas Gutes abzugewinnen. Um eben aus allen Fehlern zu lernen, müssen sie erst einmal auffallen und bekannt gemacht werden.

Pflegedokumentation: Diese Checkliste gibt Sicherheit

Kümmern Sie sich um Assessments, Risikoermittlungen und dergleichen? Dann sind Sie möglicherweise auch zuständig für sämtliche Formulare wie Assessments und Berichtsblätter. Geht es Ihnen gelegentlich so, dass Sie meinen, den Überblick zu verlieren? Dann nutzen Sie die Checkliste und überprüfen Sie, ob Sie an alles gedacht haben.

Nein, Danke

Nein, Danke

Nein, Danke

Nein, Danke

Qualitäts-Management aktuell

1 x in der Woche finden Sie in unserem kostenlosen E-Mail-Newsletter PPM Qualitäts-Management aktuelle Tipps zur Qualitätssteigerung.

Datenschutz

Nein, Danke

Palliativpflege heute

News und Praxistipps für eine professionelle Palliativpflege – speziell für Pflegekräfte in stationären und ambulanten Einrichtungen.

Datenschutz

Nein, Danke

Menschen mit Demenz professionell pflegen

Wichtige Informationen zum Thema Pflege und Betreuung bei Demenz. So bewältigen Sie als Pflegefachkraft die speziellen Herausforderungen.

Datenschutz

Nein, Danke

Nein, Danke

Nie mehr den Überblick verlieren!

Holen Sie sich Hilfe für Ihre stationäre Pflege!

In nur 15 Minuten über das Wichtigste informiert sein.

  • Pflegekokumentation
  • Mitarbeiterführung
  • Haftungsrecht
  • Nein, Danke

    Nein, Danke