Verlag & Akademie

Wann steht Ihrem Pflegeheim-Bewohner ein Hilfsmittel zu

02.03.2015

Unter welchen Voraussetzungen steht einem Bewohner ein Hilfsmittel zu, und was sollte in einem Widerspruch formuliert sein?

In § 33 SGB V der Hilfsmittelverordnung heißt es: „Versicherte haben Anspruch auf Versorgung mit Hörhilfen, Körperersatzstücken, orthopädischen und anderen Hilfsmitteln, die im Einzelfall erforderlich sind, um den Erfolg der Krankenbehandlung zu sichern, einer drohenden Behinderung vorzubeugen oder eine Behinderung auszugleichen, soweit die Hilfsmittel nicht als allgemeine Gebrauchsgegenstände des täglichen Lebens anzusehen sind.“

Zur Erläuterung: Ein orthopädischer Schuh ist zwar ein Alltagsgegenstand, doch wenn er den Nutzen hat, einer Behinderung vorzubeugen oder diese auszugleichen, ist er ein Hilfsmittel.

Wichtig ist, dass Sie den Widerspruch aufsetzen können, der Bevollmächtigte oder Betreuer diesen aber unterschreiben muss. Verweisen Sie in dem Widerspruch auf die bestehenden gesetzlichen Regelungen. Schreiben Sie auf, in welchen Bereichen des Lebens der Bewohner eingeschränkt ist, und erläutern Sie, warum diese Sachlage mit regulären Hilfsmitteln nicht auszugleichen ist. Des Weiteren wird empfohlen, immer die Konsequenz zu beschreiben, wenn der Bewohner das Hilfsmittel nicht erstattet bekommt.

Verweisen Sie immer wieder darauf, dass körperliche Einschränkungen die Lebensqualität und Genesung massiv beeinträchtigen. Dies wiederum führt zum Abbau der körperlichen und seelischen Ressourcen.

 

HeimManagement kompakt

Nein, Danke

Nein, Danke

Nein, Danke

Nein, Danke

Qualitäts-Management aktuell

1 x in der Woche finden Sie in unserem kostenlosen E-Mail-Newsletter PPM Qualitäts-Management aktuelle Tipps zur Qualitätssteigerung.

Herausgeber: VNR Verlag für die Deutsche Wirtschaft AG
Sie können den kostenlosen E-Mail-Newsletter jederzeit wieder abbestellen. Datenschutz-Hinweis

Nein, Danke

Palliativpflege heute

News und Praxistipps für eine professionelle Palliativpflege – speziell für Pflegekräfte in stationären und ambulanten Einrichtungen.

Herausgeber: VNR Verlag für die Deutsche Wirtschaft AG
Sie können den kostenlosen E-Mail-Newsletter jederzeit wieder abbestellen. Datenschutz-Hinweis

Nein, Danke

Menschen mit Demenz professionell pflegen

Wichtige Informationen zum Thema Pflege und Betreuung bei Demenz. So bewältigen Sie als Pflegefachkraft die speziellen Herausforderungen.

Herausgeber: VNR Verlag für die Deutsche Wirtschaft AG
Sie können den kostenlosen E-Mail-Newsletter jederzeit wieder abbestellen. Datenschutz-Hinweis

Nein, Danke

Nein, Danke

Nie mehr den Überblick verlieren!

Holen Sie sich Hilfe für Ihre stationäre Pflege!

In nur 15 Minuten über das Wichtigste informiert sein.

  • Pflegekokumentation
  • Mitarbeiterführung
  • Haftungsrecht
  • Nein, Danke