Verlag & Akademie

Gewerkschaften und Kammern sollten Partner statt Konkurrenten sein

04.03.2019

Bislang haben Gewerkschaften munter gegen Pflegekammern agitiert. Das einzige Motiv dabei dürfte die Angst vor Machtverlust sein. Denn das Vorgehen an sich ist für keinen Normalsterblichen nachvollziehbar. Denn eigentlich haben Gewerkschaften und Pflegekammern gleiche Ziele.

Tatsächlich gibt es unterschiedliche Aufgabenverteilungen bei den Gewerkschaften einerseits und der Pflegekammer andererseits, so Michaela Evans (Direktorin des Forschungsschwerpunktes „Arbeit und Wandel“ des Institutes Arbeit und Technik an der westfälischen Hochschule Gelsenkirchen).

Die Wissenschaftlerin führt weiter aus, dass diese Aufgabenverteilung den Pflegekräften nicht bewusst ist. Die Gewerkschaften sind in der Rolle, für Tarifsteigerungen und faire Arbeitsbedingungen zu sorgen – die Pflegekammern hingegen sind Organe der beruflichen Selbstverwaltung. Das bedeutet, dass die Kammern berufsrechtliche Dinge regeln und Weiterbildungsverordnungen erlassen können.

Evans merkt an, dass bei einem Zusammenspiel beider Akteure die Pflege profitiert. So könnte die Wertschätzung wachsen und insgesamt mehr Geld für das System generiert werden. Michaela Evans merkt zudem an, dass viele Beschäftigte in der Kammer eine Chance sehen. Insgesamt braucht es für eine starke Interessenvertretung sowohl die Kammern als auch die Gewerkschaften.

Denn grundsätzlich sind beide Akteure ja an besseren Arbeitsbedingungen für Pflegekräfte interessiert. Insofern können wir aus Sicht der Redaktion nur zustimmen – es ist der Sache zuträglicher, wenn beide Seiten zusammenarbeiten. Wir brauchen keine Machtspielchen auf Sandkastenniveau. Wir brauchen verantwortungsvolle Funktionäre, die Seite an Seite für die Interessen der Pflegenden kämpfen – und somit auch für die Pflegebedürftigen!

Nein, Danke

Nein, Danke

Nein, Danke

Nein, Danke

Qualitäts-Management aktuell

1 x in der Woche finden Sie in unserem kostenlosen E-Mail-Newsletter PPM Qualitäts-Management aktuelle Tipps zur Qualitätssteigerung.

Herausgeber: VNR Verlag für die Deutsche Wirtschaft AG
Sie können den kostenlosen E-Mail-Newsletter jederzeit wieder abbestellen. Datenschutz-Hinweis

Nein, Danke

Palliativpflege heute

News und Praxistipps für eine professionelle Palliativpflege – speziell für Pflegekräfte in stationären und ambulanten Einrichtungen.

Herausgeber: VNR Verlag für die Deutsche Wirtschaft AG
Sie können den kostenlosen E-Mail-Newsletter jederzeit wieder abbestellen. Datenschutz-Hinweis

Nein, Danke

Menschen mit Demenz professionell pflegen

Wichtige Informationen zum Thema Pflege und Betreuung bei Demenz. So bewältigen Sie als Pflegefachkraft die speziellen Herausforderungen.

Herausgeber: VNR Verlag für die Deutsche Wirtschaft AG
Sie können den kostenlosen E-Mail-Newsletter jederzeit wieder abbestellen. Datenschutz-Hinweis

Nein, Danke

Nein, Danke

Nie mehr den Überblick verlieren!

Holen Sie sich Hilfe für Ihre stationäre Pflege!

In nur 15 Minuten über das Wichtigste informiert sein.

  • Pflegekokumentation
  • Mitarbeiterführung
  • Haftungsrecht
  • Nein, Danke

    Nein, Danke