Verlag & Akademie

NRW-Opposition skeptisch bei WTG-Nivellierung

05.11.2018

Die Nivellierung des Wohn- und Teilhabegesetz in Nordrhein-Westfalen sorgt weiter für Diskussionen. Nachdem die Landesregierung bei der Bewertung von Pflege-WGs im Sinne der Betreiber zurückgerudert ist, gibt es jetzt Diskussionen rund um die stationäre Versorgung im bevölkerungsreichsten Bundesland.

Die Gesetzesreform will mit solch innovativen Aspekten wie Pflegeplatzsuche per Smartphone-App punkten – wird aber im Kerngeschäft der Pflege möglicherweise zum Rohrkrepierer. Nachdem schon die Vernichtung der ambulant betreuten Wohngemeinschaften fehlgeschlagen ist, droht Landesgesundheitsminister Karl-Josef Laumann (CDU) und Konsorten weiteres Ungemach.

So kritisieren die Grünen, dass durch die geplante Reform eine Umkehr zur Prämisse „ambulant vor stationär“ durch die rot-grüne Vorgängerregierung geschaffen wird. So kritisiert ein Grünen-Abgeordneter indirekt die Vorgabe zur Vorhaltung von Kurzzeitpflegeplätzen, wenn bei neu gebauten stationären Einrichtungen mehr als 80 Plätze geschaffen werden.

Unbestritten ist diese Reformidee kaum mit einem freien Markt vergleichbar, sondern fußt auf alter DDR-Planwirtschaft. Andersherum aber kann man der ehemaligen rot-grünen Landesregierung nicht ganz grundlos eine Ideologiepolitik gegen stationäre Versorgung vorwerfen.

Besser gelungen scheint hingegen die gewollte Abschaffung der Doppelprüfungen von MDK und Heimaufsicht in den Einrichtungen. Schon Anfang 2019 soll es so sein, dass die Heimaufsicht strukturelle Kriterien wie Personalschlüssel und Raumgrößen prüft und nicht mehr Qualität abprüft, wie es schon der MDK-Prüfkatalog vorsieht. Sollte das so in der Praxis kommen, dürfte das eine spürbare Erleichterung für die Einrichtungen bedeuten.

Nein, Danke

Nein, Danke

Nein, Danke

Nein, Danke

Qualitäts-Management aktuell

1 x in der Woche finden Sie in unserem kostenlosen E-Mail-Newsletter PPM Qualitäts-Management aktuelle Tipps zur Qualitätssteigerung.

Herausgeber: VNR Verlag für die Deutsche Wirtschaft AG
Sie können den kostenlosen E-Mail-Newsletter jederzeit wieder abbestellen. Datenschutz-Hinweis

Nein, Danke

Palliativpflege heute

News und Praxistipps für eine professionelle Palliativpflege – speziell für Pflegekräfte in stationären und ambulanten Einrichtungen.

Herausgeber: VNR Verlag für die Deutsche Wirtschaft AG
Sie können den kostenlosen E-Mail-Newsletter jederzeit wieder abbestellen. Datenschutz-Hinweis

Nein, Danke

Menschen mit Demenz professionell pflegen

Wichtige Informationen zum Thema Pflege und Betreuung bei Demenz. So bewältigen Sie als Pflegefachkraft die speziellen Herausforderungen.

Herausgeber: VNR Verlag für die Deutsche Wirtschaft AG
Sie können den kostenlosen E-Mail-Newsletter jederzeit wieder abbestellen. Datenschutz-Hinweis

Nein, Danke

Nein, Danke

Nie mehr den Überblick verlieren!

Holen Sie sich Hilfe für Ihre stationäre Pflege!

In nur 15 Minuten über das Wichtigste informiert sein.

  • Pflegekokumentation
  • Mitarbeiterführung
  • Haftungsrecht
  • Nein, Danke

    Nein, Danke