Verlag & Akademie

Neue Artikel für Sie

Arterielles oder venöses Ulcus cruris: Bei einer Verwechslung kann es leicht zu Pflegefehlern kommen

Wie Sie wissen, sind Beingeschwüre (Ulcus cruris) schlecht heilende (chronische) Wunden an den Unterschenkeln und Füßen. Als verantwortliche Pflegefachkraft kennen Sie natürlich die Ursachen für ein Beingeschwür und können ein venöses von einem arteriellen Ulcus cruris unterscheiden. Um Pflegefehler zu vermeiden, sollten auch alle Ihre Pflegekräfte die Unterschiede und Merkmale kennen.

Hier geht es zu den Merkmalen der Geschwüre

Wie Ihre Bewohner das Lebensende mit mehr Autonomie planen

Oft kann durch eine vorausschauende Planung verhindert werden, dass auch mutlimorbide Bewohner auf den Intensivstationen im Krankenhaus versterben müssen und sie ihr Lebensende stattdessen in gewohnter Umgebung verbringen können.

Lesen Sie hier alles Wichtige zum Advance Care Planning

"Natürlich helfen wir bei einem Notfall, doch wer bezahlt mir das?"

Fragen auch Sie sich, was Sie abrechnen können, wenn einer Ihrer Pflegekunden einen Notfall hat, verunfallt ist oder Bedarfsmedikamente benötigt? Dann sollten Sie folgende Übersicht beachten. Denn hier hat unser Experte Christian Schuler, Fachanwalt für Medizinrecht in Hamburg, Ihnen 3 typische Beispiele für Notfallsituationen in der ambulanten Pflege dargestellt und was Sie in diesen Fällen bei der Abrechnung beachten müssen.

Hier geht es zu 3 Fallbeispielen

Erstgespräch: Bauen Sie eine vertrauensvolle Beziehung zu Demenzerkrankten aus anderen Kulturkreisen auf

Die meisten Menschen mit Migrationshintergrund haben nur wenig Erfahrung mit unserem Gesundheitssystem. Sie scheuen sich deshalb davor, sich einer ihnen fremden Person zu öffnen. Damit Sie als Pflegekraft Vertrauen wecken, ist es hilfreich, sich auf einer persönlicheren Ebene in die Pflegebeziehung einzubringen, als Sie es gewohnt sind.

10 Fragen für ein erfolgreiches Erstgespräch

Sterben Menschen mit Demenz anders? Was Angehörigen hilft und wie Sie helfen können

Es ist eine schwere Aufgabe für Angehörige, den geliebten Menschen in den Tod zu begleiten. Dies kennen Sie wahrscheinlich auch aus Ihrer Arbeit. Wenn eine geliebte Person geht, ist der Sterbeprozess einer der schwierigsten Momente. Aber der Tod einer demenzerkrankten Person ist auch der Augenblick, der das Leben für viele in ein Davor und ein Danach teilt.

Begleiten Sie Menschen mit Demenz

Warum Sie immer auch den Ernährungszustand Ihrer Pflegekunden im Auge behalten sollten

Viele ältere Menschen haben ein hohes Risiko oder sind sogar akut mangelernährt, wenn Sie in eine Pflegeeinrichtung kommen - mit zum Teil drastischen Folgen. Im folgenden soll aufgezeigt werden, wie Sie sachgerecht handeln, wenn nicht mehr sichergestellt ist, dass Ihr Pflegekunde ausreichend isst und trinkt.

So beobachten Sie den Ernährungszustand

Der PPM Verlag

Sie sind Pflegedienstleitung, Heimleitung oder Wohnbereichsleitung in der Altenpflege? Sie wollen das Pflegemanagement Ihrer Einrichtung optimieren oder benötigen praktische Hilfsmittel, mit denen Sie die Pflegeplanung Ihrer Bewohner und Kunden entscheidend vereinfachen? Außerdem würden Sie die Pflegedokumentation gern optimal auf die nächste MDK-Prüfung vorbereiten. Und bei dem einen oder anderen Expertenstandard sind Sie nicht sicher, ob er in Ihrer Einrichtung ausreichend umgesetzt wird.

Dann sind Sie bei uns genau richtig. Denn der PPM Verlag ist der Fachverlag der Ihre Aufgaben in der Altenpflege kennt. Wir unterstützen Sie z.B. mit praktischen Checklisten bei der Implementierung der  Pflegestandards oder bieten detaillierte Schritt-für-Schritt-Anleitungen, mit denen Sie und Ihre Mitarbeiter die Pflegedokumentation fehlerfrei und rechtssicher fertigen. Zahlreiche Informationen und sofort einsetzbare Musterformulare vereinfachen zudem die Pflegeplanung und sorgen im Pflegemanagement für spürbare Zeit- und Kostenersparnis.

Übrigens sind alle Angebote des PPM Verlags auch multimedial erhältlich: Ob Fachinformationsdienste oder Handbücher, umfassende Online-Archive oder schnelle Downloads, sofort einsetzbare Pflege-Software oder die Fortbildungsmöglichkeiten der PPM Akademie, hier finden Sie jederzeit, was Sie benötigen.