Verlag & Akademie

Aktuelle Meldungen aus der ambulanten und stationären Pflege

Ältere Meldungen können Sie sich hier ansehen

Neue Artikel für Sie

Überprüfen Sie, ob Sie Ihren Kunden ein wirksames Schmerzmanagement bieten

Die Überprüfung, ob der Nationale Expertenstandard „Schmerzmanagement“ umgesetzt wurde, sollten Sie auf 2 Ebenen vornehmen. Zum einen sollten Sie prüfen, ob die Standardkriterien umgesetzt werden. Zum anderen sollten Sie den Kenntnisstand Ihrer Mitarbeiter zu den Standardkriterien testen. Beides ist eng miteinander verwoben. Nur wenn die Mitarbeiter über fachliche Kenntnisse verfügen und in der Lage sind, diese auch umzusetzen, können die Standardkriterien erfolgreich angewendet werden.

So gehen Sie bei der Überprüfung vor

So prüfen Sie, ob Ihre Mitarbeiter sich an Ihre Hygienevorgaben halten

Sie führen mehrmals im Jahr Schulungen zur Hygiene durch, haben eine hohe Anzahl von Beratungen, in deren Mittelpunkt die Hygiene stand, durchgeführt. Sie sind auf alle Eventualitäten mit Hilfsmitteln wie z. B. Schutzkittel, Mundschutz etc. vorbereitet. Trotz alledem haben Sie auf einem Wohnbereich zur gleichen Zeit mehrere Durchfallerkrankungen. Betroffen sind sowohl Bewohner als auch einige Ihrer Mitarbeiter. Lesen Sie hier, was Sie für ein wirkungsvolles Hygienemanagement tun können und wie Sie dieses in Ihrer Einrichtung etablieren.

Hier geht es zum Muster

Chronische Wunden: Ihr Vorgehen, wenn Pflegekunden mit Demenz gegen die Behandlung arbeiten

Beispiel: Frau Martin hat einen Ulcus cruris am rechten Unterschenkel. Als die Pflegekraft das Zimmer betritt, hat die alte Dame alle Verbände abgewickelt. Bestimmt kennen Sie ähnliche Situationen auch aus Ihrem Arbeitsalltag, denn viele Ihrer demenziell veränderten Pflegekunden arbeiten in dieser oder ähnlicher Weise gegen die vorgesehene Behandlung einer chronischen Wunde. Passen Sie Ihr Wundmanagement an, wenn Ihre an Demenz erkrankten Pflegekunden gegen die Versorgung der chronischen Wunden arbeiten.

Diese Tipps sollten Sie beachten

Weihnachtsgebäck einmal anders: russisch, italienisch, polnisch...

In wenigen Tagen ist schon Heiligabend! Zeit, Ihren Pflegekunden vorweihnachtliche Backangebote auch auf kultureller Ebene anzubieten. Ihre Pflegekunden lassen sich hierbei schon aktiv in die Vorplanungen einbeziehen. Informieren Sie sich im Vorfeld und anhand biografisch gestützter Gespräche über gelebte Traditionen und Rituale in den Herkunftsländern Ihrer Pflegekunden. Mit weihnachtlichen Plätzchen und Gebäck aus Russland, Polen oder Italien gelingen Ihnen lebendig gestaltete und informativ gehaltene vorweihnachtliche Aktivierungsangebote.

Hier geht es zu den Rezepten

So haben Sie den ersten DSGVO-Prüfschwerpunkt im Griff

In einigen Gesprächskreisen haben sich die Landesdatenschutz-Beauftragten festgelegt: Schwerpunkt der ersten Prüfungen bezüglich der neuen Datenschutz-Grundverordnung (DSGVO) ist das sogenannte Verarbeitungsverzeichnis. Nach Artikel 30 Abs. 1 DSGVO muss jede einzelne Verarbeitungstätigkeit (einschließlich ihrer Historie, d. h.: Wann wurde der Verarbeitungsvorgang erstmals durchgeführt, wann wurde er verändert?) separat in das Verzeichnis aufgenommen werden.

Hier geht es zur Mustervorlage

So kommen Ihre Pflegekunden so richtig in Weihnachtsstimmung

Um in der Adventszeit gemeinsam mit Ihren Pflegekunden so richtig in Weihnachtsstimmung zu kommen, reicht häufig schon der 1. Besuch auf dem Weihnachts- oder Christkindlmarkt – hier riecht und klingt es überall nach Weihnachten. Die Tradition dieser Märkte geht auf spätmittelalterliche Verkaufsmessen und zum Teil nur 1-tägige Märkte zurück. Hier hatten die Bürger zu Beginn der kalten Jahreszeit die Möglichkeit, sich mit Fleisch oder anderem winterlichen Bedarf einzudecken.

Planen Sie einen Weihnachtsmarktbesuch

Der PPM Verlag

Sie sind Pflegedienstleitung, Heimleitung oder Wohnbereichsleitung in der Altenpflege? Sie wollen das Pflegemanagement Ihrer Einrichtung optimieren oder benötigen praktische Hilfsmittel, mit denen Sie die Pflegeplanung Ihrer Bewohner und Kunden entscheidend vereinfachen? Außerdem würden Sie die Pflegedokumentation gern optimal auf die nächste MDK-Prüfung vorbereiten. Und bei dem einen oder anderen Expertenstandard sind Sie nicht sicher, ob er in Ihrer Einrichtung ausreichend umgesetzt wird.

Dann sind Sie bei uns genau richtig. Denn der PPM Verlag ist der Fachverlag der Ihre Aufgaben in der Altenpflege kennt. Wir unterstützen Sie z.B. mit praktischen Checklisten bei der Implementierung der  Pflegestandards oder bieten detaillierte Schritt-für-Schritt-Anleitungen, mit denen Sie und Ihre Mitarbeiter die Pflegedokumentation fehlerfrei und rechtssicher fertigen. Zahlreiche Informationen und sofort einsetzbare Musterformulare vereinfachen zudem die Pflegeplanung und sorgen im Pflegemanagement für spürbare Zeit- und Kostenersparnis.

Übrigens sind alle Angebote des PPM Verlags auch multimedial erhältlich: Ob Fachinformationsdienste oder Handbücher, umfassende Online-Archive oder schnelle Downloads, sofort einsetzbare Pflege-Software oder die Fortbildungsmöglichkeiten der PPM Akademie, hier finden Sie jederzeit, was Sie benötigen.