Verlag & Akademie

Neue Artikel für Sie

So gestalten Sie frühlingshafte Ostergrüße

Das Osterfest steht zwar erst in 4 Wochen vor der Tür, doch damit Sie nicht unter Zeitdruck geraten, sollten Sie sich schon jetzt Gedanken über die Gestaltung Ihrer Festtagsgrüße machen. Zwar ist es keine Pflicht, Ostergrüße zu versenden - dennoch freuen sich Ihre Kunden und deren Angehörige sicherlich über die frühlingshaften Wünsche und ein paar nette Zeilen.

So gelingen Ihre Ostergrüße

Sturzprophylaxe: Mit diesen 3 Schritten erleichtern Sie Ihren Mitarbeitern die Arbeit

Der Expertenstandard „Sturzprophylaxe in der Pflege“ besagt, dass für jeden Bewohner eine systematische und aktuelle Sturzrisikoeinschätzung vorliegen soll. Hierzu ist kein entsprechendes Assessment erforderlich, die fachliche Einschätzung und Begründung der Fachkraft reichen aus. Doch genau hiermit haben viele Pflegekräfte Schwierigkeiten.

Tipps für Ihre Sturzprophylaxe

So verstehen Sie die Mimik Ihrer Pflegekunden in Sekundenschnelle

Unsere Pflegekundin Frau Stern wird schon seit 9 Jahren von uns betreut. Zu dieser Zeit hatte sie eine leichte Demenz und benötigte nur etwas Unterstützung im Alltag. Seitdem hat sich ihre Erkrankung stetig verschlechtert. Sie befindet sich mittlerweile im Stadium der schwersten Demenz, kann nicht mehr gehen und ist komplett auf Hilfe angewiesen.

Mimik und Gestik besser verstehen

Mit diesen 4 Tipps steigern Sie den Informationsfluss in Ihrer Einrichtung unmittelbar

Eine Organisation läuft nur rund, wenn alle Mitarbeiter Zugriff auf die sie betreffenden Informationen erhalten. Gründe für Qualitäts- und somit auch Organisationsmängel sind sehr oft Defizite im Informationsfluss und der Kommunikation. Wir stellen Ihnen hier 4 einfache Maßnahmen vor, mit denen Sie den Informationsfluss deutlich steigern.

Hier geht es zu den Maßnahmen

Bettlägerigkeit: Mit diesen Anregungen fördern Sie die Körperwahrnehmung

Vielen Angehörigen ist gar nicht bewusst, welche Auswirkungen Reizarmut auf bettlägerige Personen haben kann. Daher sollten Sie und Ihre Mitarbeiter hier Überzeugungsarbeit leisten. Doch mit der Holzhammermethode klappt dies nicht. Gehen Sie bei Ihren bettlägerigen Kunden taktisch vor.

So fördern Sie die die Wahrnehmung Ihrer Kunden

Technik: So erleichtern Sie Ihren demenzkranken Patienten das Leben

Sie wissen aus eigener Erfahrung, dass Informations- und Kommunikationstechnik, Roboter und intelligente Systeme in der modernen Arbeitswelt nicht mehr wegzudenken sind. So hat die Digitalisierung auch die Pflege und Betreuung von Menschen mit Demenz erreicht.

So erleichtert Technik den Alltag von Demenzpatienten

Der PPM Verlag

Sie sind Pflegedienstleitung, Heimleitung oder Wohnbereichsleitung in der Altenpflege? Sie wollen das Pflegemanagement Ihrer Einrichtung optimieren oder benötigen praktische Hilfsmittel, mit denen Sie die Pflegeplanung Ihrer Bewohner und Kunden entscheidend vereinfachen? Außerdem würden Sie die Pflegedokumentation gern optimal auf die nächste MDK-Prüfung vorbereiten. Und bei dem einen oder anderen Expertenstandard sind Sie nicht sicher, ob er in Ihrer Einrichtung ausreichend umgesetzt wird.

Dann sind Sie bei uns genau richtig. Denn der PPM Verlag ist der Fachverlag der Ihre Aufgaben in der Altenpflege kennt. Wir unterstützen Sie z.B. mit praktischen Checklisten bei der Implementierung der  Pflegestandards oder bieten detaillierte Schritt-für-Schritt-Anleitungen, mit denen Sie und Ihre Mitarbeiter die Pflegedokumentation fehlerfrei und rechtssicher fertigen. Zahlreiche Informationen und sofort einsetzbare Musterformulare vereinfachen zudem die Pflegeplanung und sorgen im Pflegemanagement für spürbare Zeit- und Kostenersparnis.

Übrigens sind alle Angebote des PPM Verlags auch multimedial erhältlich: Ob Fachinformationsdienste oder Handbücher, umfassende Online-Archive oder schnelle Downloads, sofort einsetzbare Pflege-Software oder die Fortbildungsmöglichkeiten der PPM Akademie, hier finden Sie jederzeit, was Sie benötigen.