Verlag & Akademie

Neue Artikel für Sie

Bypass: So unterstützen Sie Ihren Pflegekunden vor der OP

Obwohl Sie als Fachkraft im ambulanten Pflegedienst oder einer stationären Einrichtung nicht bei Bypass-Operationen assistieren, gibt es Ihren Pflegekunden ein Gefühl der Sicherheit, wenn Sie über ein Grundwissen zu diesem Thema verfügen und seine Fragen beantworten können. Wichtig ist auch das Sie die Ängste Ihrer Pflegekunden ernst nehmen und ihnen sowohl vor- als auch nach der OP unterstützend zur Seite stehen.

FAQs zum Thema „Bypass“

Die Stimmung in Ihrem Team ist für die Pflegekunden wichtig

Für eine förderliche Atmosphäre reicht es nicht aus nur fachlich und fundiert zu arbeiten. Vielmehr muss im gesamten Umfeld eine gute Grundstimmung herrschen. Für den Umgang mit Ihren Demenzpatienten und mit Kollegen gibt es einige Grundsätze. Diese sollen Ihnen helfen eine förderliche Atmosphäre und gute Grundstimmung zu schaffen. Der folgenden Übersicht können Sie einige Grundsätze entnehmen.

Übersicht: Kommunikation mit Demenzpatienten

Machen Sie Ihr Haus zu dem neuen Zuhause Ihrer Pflegekunden

Sie kennen sicherlich die Aussage Ihrer Pflegekunden, dass diese am liebsten in der eigenen Wohnung sein würden. Wenn Ihre Pflegekunden bei Ihnen einziehen, dann haben sie etwas Elementares und wichtiges verloren, nämlich ihr Zuhause. Diese Entwurzelung kann dazu führen, dass sich der psychische und physische Gesundheitszustand der Betroffenen massiv verschlechtert. Doch mit Empathie, Kreativität und Flexibilität kann es Ihnen gelingen, Ihr Heim zu einem neuen Zuhause für Ihre Pflegekunden zu machen.

Das Heim als neues Zuhause – So kann es gelingen

Pflegekunden mit empfindlicher und sensibler Haut richtig versorgen

Ich kann mich noch gut an eine Bewohnerin erinnern, die so sehr unter einer Pergamenthaut litt, dass die tägliche Körperpflege zu einem wahren Matyrium wurde. Wie Sie sicher selbst bereits wissen, leiden viele Pflegebedürftige unter einer sogenannten Pergamenthaut. Die Hautpflege wird dadurch, dass die Haut sehr dünn, trocken und sensibel ist, zu einer wahren Herausforderung. Dann ist Ihr ganzes pflegerisches Wissen und Können gefragt. Die folgenden Tipps helfen Ihnen, die Haut Ihrer Pflegekunden trotzdem gut zu pflegen.

So gewährleisten Sie die richtige Versorgung

Tiergestützte Angebote für Menschen mit Demenz

Bestimmt haben Sie auch schon beobachten können, dass Tierbesuche in Pflegeheimen manches Mal das Wohlbefinden von Demenzerkrankten verbessern können. Häufig ist die Wirkung geradezu verblüffend: Menschen mit Demenz, die sonst abwesend sind, werden aufmerksam und sind plötzlich hellwach. Ziehen sich Menschen mit Demenz in ihre eigene Welt zurück und Sie oder Angehörige finden kaum noch Zugang zu ihnen, können Tiere Vermittler sein. Aus diesem Grund haben sich die tiergestützte Therapie und damit auch der professionelle Hundebesuch etabliert.

Beispiele für Aktivierungen mit dem Hund

„Serial Trial Intervention“ (STI) erleichtert Pflegekräften den Umgang mit Demenzpatienten

Bei der Diagnose „Demenz“ stehen die kognitiven Störungen im Vordergrund. Diese machen in der Praxis jedoch nicht die Schwierigkeiten im Umgang aus, sondern die im mittleren bis schweren Stadium entstehenden Verhaltensauffälligkeiten. Unter dem Begriff sind verschiedene Verhaltensweisen wie etwa Herumlaufen, Rastlosigkeit, Schreien, u.a. zusammengefasst.

STI-Methode als Anregung zur Qualitätsverbesserung

Der PPM Verlag

Sie sind Pflegedienstleitung, Heimleitung oder Wohnbereichsleitung in der Altenpflege? Sie wollen das Pflegemanagement Ihrer Einrichtung optimieren oder benötigen praktische Hilfsmittel, mit denen Sie die Pflegeplanung Ihrer Bewohner und Kunden entscheidend vereinfachen? Außerdem würden Sie die Pflegedokumentation gern optimal auf die nächste MDK-Prüfung vorbereiten? Und bei dem einen oder anderen Expertenstandard sind Sie nicht sicher, ob er in Ihrer Einrichtung ausreichend umgesetzt wird?

Dann sind Sie bei uns genau richtig. Denn der PPM Verlag ist der Fachverlag, der Ihre Aufgaben in der Altenpflege kennt. Wir unterstützen Sie z.B. mit praktischen Checklisten bei der Implementierung der  Pflegestandards oder bieten detaillierte Schritt-für-Schritt-Anleitungen, mit denen Sie und Ihre Mitarbeiter die Pflegedokumentation fehlerfrei und rechtssicher fertigen. Zahlreiche Informationen und sofort einsetzbare Musterformulare vereinfachen zudem die Pflegeplanung und sorgen im Pflegemanagement für spürbare Zeit- und Kostenersparnis.

Übrigens sind alle Angebote des PPM Verlags auch multimedial erhältlich: Ob Fachinformationsdienste oder Handbücher, umfassende Online-Archive oder schnelle Downloads, sofort einsetzbare Pflege-Software oder die Fortbildungsmöglichkeiten der PPM Akademie: Hier finden Sie jederzeit, was Sie benötigen.