Verlag & Akademie

Blog - Frühling auf den 1. Blick: So gestalten Sie schöne Türkränze

20.03.2018
Frühling auf den 1. Blick: So gestalten Sie schöne Türkränze

Heute ist Frühlingsanfang. Dann ist es an der Zeit, den Frühling auch in Ihre Einrichtung einziehen zu lassen. Vielleicht haben Sie sogar schon mit der Frühjahrsdekoration begonnen. In den Geschäften werden ja bereits seit Januar Frühlingsblumen und Dekorationen verkauft.

Doch für Ihre Bewohner ist es wichtig, die Jahreszeiten authentisch zu spüren und zu sehen. Deshalb beginnen wir frühestens Anfang März damit und belassen bis dahin die Winterdekoration. Die Bewohner sind an der Gestaltung selbstverständlich beteiligt.

So fertigen Sie in 5 Schritten zum Beispiel gemeinsam mit Ihren Bewohnern schöne Frühlingskränze:

1. Schritt: Organisieren Sie die Materialien
Sie benötigen Folgendes:

  • Kranzrohlinge, z. B. aus Stroh, erhältlich in jeder großen Gärtnerei oder im Baumarkt. Die Stückzahl bestimmen Sie nach Anzahl Ihrer Teilnehmer oder der gewünschten Menge für die Dekoration.
  • 1 Gartenschere
  • Binde- und Schmuckdraht
  • Naturmaterialien, wie viel frisches Moos, kleine Zweige von Heidelbeere und Weidenkätzchen und halbe leere Eierschalen
  • Schleifenband in fröhlichen Farben, wie Gelb, Orange oder Hellgrün
  • 1 Stopfnadel
  • Klebe- oder Schraubhaken
  • Zeitungspapier

2. Schritt: Bereiten Sie den Arbeitsplatz vor
Sie benötigen eine ausreichend große und freie Arbeitsfläche, wie mehrere Tische, an denen Ihre Bewohner sitzend und stehend arbeiten können. Legen Sie die Tische zum Schutz der Flächen mit Zeitungspapier aus.

Der Arbeitsplatz sollte zudem gut beleuchtet sein, damit Ihre Bewohner sicher arbeiten können. Lassen Sie z. B. die Gartenschere nicht unbeaufsichtigt herumliegen, um für Ihre Teilnehmer eine Verletzungsgefahr zu vermeiden.

3. Schritt: Wie Sie den Kranz fertigen

Legen Sie die Materialien bereit. Die Eierschalen sollen vorher gereinigt und das Moos vorsichtig von unnötiger Erde befreit sein. Nehmen Sie nun immer erst ein größeres Stück von dem Moos, legen Sie es auf den Kranz und umwickeln Sie es 2- bis 3-mal mit dem Bindedraht. Verfahren Sie so, bis der Kranz komplett mit Moos umwickelt ist.

Nehmen Sie nun den Schmuckdraht und umwickeln Sie den Kranz noch einmal immer in einem Abstand von 3 bis 4 cm. Legen Sie in diesen Abständen jeweils einen der Zweige auf das Moos.

Bohren Sie in die Eierschalen jeweils ein kleines Loch mit der Stopfnadel und fädeln Sie 2 bis 3 davon in regelmäßigen Abständen auf den Draht. Binden Sie für die Aufhängung zum Abschluss mit einer Schlaufe ein Stück von dem Schleifenband an den Kranz.

4. Schritt: Wie Sie Ihre Bewohner sinnvoll einbeziehen

Besprechen Sie zu Beginn Ihres Angebotes mit Ihren Bewohnern, wer welche Tätigkeit übernehmen oder einen Kranz komplett alleine fertigen möchte. Ihre Teilnehmer sollen sich nicht unter- oder überfordert fühlen.

Unterstützen Sie Ihre Bewohner bei den Arbeitsschritten nur, soweit es nötig ist. Sie sollen soviel wie möglich selber tun.

Aus Erfahrung ist das Angebot mit einer Gruppengröße von 6 bis 8 Teilnehmern gut alleine zu gestalten.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.