Verlag & Akademie

10 Kernforderungen des bpa an ein Fachkräfte-Einwanderungsgesetz

03.10.2018

Angesichts nationalsozialistischer Parteien im Bundestag und in vielen Landtagen sowie den schlechten Arbeitsbedingungen in der Pflege fragt man sich, welche ausländische Pflegekraft noch zu uns kommen will. Dennoch liegt das Thema „Einwanderungsgesetz“ auf dem Tisch. Der Trägerverband bpa hat für ein Fachkräfte-Einwanderungsgesetz 10 Forderungen vorgelegt.

Der bpa-Präsident Bernd Meurer begrüßt die Initiative der Politik und hofft vor allem auf die Abschaffung bürokratischer Hindernisse. Meurer hofft auf ausländische Pflegekräfte, um dem Fachkräftemangel in Deutschland zumindest zum Teil zu begegnen. Die 10 Kernforderungen sind diese:

  1. Sofortiger unbegrenzter Aufenthaltstitel mit Beschäftigungserlaubnis mit Möglichkeit des Familiennachzuges
  2. Einhalten des WHO-Kodex zur Rekrutierung von Gesundheitspersonal aus dem Ausland
  3. Aufbau von Personalstärke in den deutschen Auslandsvertretungen, um die Visa-Bearbeitungszeit auf höchstens 2 Monate zu begrenzen.
  4.  „Spurwechsel“ für gut integrierte Asylbewerber in das reguläre Einwanderungsverfahren
  5.  Keine zwischenzeitliche Rückreise zur Klärung von Visafragen für Menschen mit Einstellungs- bzw. Ausbildungszusage in Deutschland
  6.  Aufbau von Fachkräfte-Potenzial in Fachkräfte-Beratungsstellen für berufsbezogene Sprachkurse, Sprachprüfungen und Berufsanerkennung
  7. Vereinfachung der Anerkennungsverfahren und Vereinheitlichung in ein bundesweit gültiges Anerkennungsverfahren
  8. Anforderungen zur Berufsanerkennung müssen schon in den Herkunftsländern im Internet abrufbar sein. Ein (Teil-)Anerkennungsbescheid darf nicht länger als 4 Wochen auf sich warten lassen.
  9. Ausländische Ausbildungen/Studiengänge mit einer Dauer von mehr als 2 Jahren müssen grundsätzlich als gleichwertig anerkannt werden.
  10. Anerkennungs- und Sprachkurse stehen sowohl in Deutschland als auch in den Schwerpunktländern kostenlos zur Verfügung.

Insgesamt erscheint dieser Forderungskatalog relativ einfach umzusetzen. Im Prinzip beinhaltet er Selbstverständlichkeiten für ein Land, welches im Ausland um Fachkräfte wirbt. Wir sind seitens der Redaktion gespannt, inwieweit sich die hier genannten Punkte irgendwann in einem standardisierten Verfahren wiederfinden.

Nein, Danke

Nein, Danke

Nein, Danke

Nein, Danke

Qualitäts-Management aktuell

1 x in der Woche finden Sie in unserem kostenlosen E-Mail-Newsletter PPM Qualitäts-Management aktuelle Tipps zur Qualitätssteigerung.

Herausgeber: VNR Verlag für die Deutsche Wirtschaft AG
Sie können den kostenlosen E-Mail-Newsletter jederzeit wieder abbestellen. Datenschutz-Hinweis

Nein, Danke

Palliativpflege heute

News und Praxistipps für eine professionelle Palliativpflege – speziell für Pflegekräfte in stationären und ambulanten Einrichtungen.

Herausgeber: VNR Verlag für die Deutsche Wirtschaft AG
Sie können den kostenlosen E-Mail-Newsletter jederzeit wieder abbestellen. Datenschutz-Hinweis

Nein, Danke

Menschen mit Demenz professionell pflegen

Wichtige Informationen zum Thema Pflege und Betreuung bei Demenz. So bewältigen Sie als Pflegefachkraft die speziellen Herausforderungen.

Herausgeber: VNR Verlag für die Deutsche Wirtschaft AG
Sie können den kostenlosen E-Mail-Newsletter jederzeit wieder abbestellen. Datenschutz-Hinweis

Nein, Danke

Nein, Danke

Nie mehr den Überblick verlieren!

Holen Sie sich Hilfe für Ihre stationäre Pflege!

In nur 15 Minuten über das Wichtigste informiert sein.

  • Pflegekokumentation
  • Mitarbeiterführung
  • Haftungsrecht
  • Nein, Danke

    Nein, Danke