Verlag & Akademie

Angehörige (28 Artikel)

Gute Angehörigenpflege ist wichtig

Der Begriff „Kunde“ hat sich in der Pflege bereits seit vielen Jahren etabliert. Viele tun sich mit dem Kundenbewusstsein in Bezug auf die Bewohner schwer. Die Erwartungen und Anforderungen der Angehörigen hingegen lassen den Kundenbegriff hier plausibler erscheinen. Der Kunde ist König! Pflegen Sie deswegen auch Ihre Angehörigen. Sie profitieren von mehreren Nebeneffekten.

Was Ihre Kunden über Pflegehilfsmittel wissen sollten

Der Anspruch auf die Erstattung von zum Verbrauch bestimmten Pflegehilfsmitteln ist in § 40 Abs. 2 SGB XI geregelt. Erstattet werden demnach Aufwendungen bis zu 40 € pro Monat. Jeder Versicherte, der diesen Anspruch nicht kennt, verliert jährlich 480 €. Das sollten Sie wissen

Wenn Angehörige ein schlechtes Gewissen haben

Herr Groß ist ein sehr freundlicher und stiller Bewohner. Er kooperiert gut bei der Pflege, und alle Mitarbeiter geben sich viel Mühe, um seine Ressourcen zu fördern. Im Gegensatz zu ihm ist die Zusammenarbeit mit seiner Ehefrau für alle Beteiligten sehr nervenaufreibend. Es gibt keinen Tag, an dem sie nichts zu bemängeln hat. Ein Grund dafür könnte das schlechte Gewissen von Frau Groß sein. Binden Sie Frau Groß in die Pflege ein. So gelingt das …

Prozessmanager

Gestalten Sie Ihren Aufbahrungs- oder Abschiedsraum zu einem würdevollen Ort

Die Stunden nach dem Versterben eines geliebten Menschen sind sehr prägend für die Hinterbliebenen. Umso wichtiger ist es, dass sie die Möglichkeit haben, in einem würdevollen Rahmen Abschied von dem Verstorbenen zu nehmen. Lesen Sie, wie Sie Ihren Aufbahrungsraum würdevoll gestalten können…

Wie Ihre Kunden den Elternunterhalt sparen können

Kommen auch in Ihre Pflegeberatung Ratsuchende, die sich fragen, ob ihre „tätige Hilfe“ bei ihren pflegebedürftigen Eltern als Unterhaltsbeitrag ausreicht? Diesen pflegenden Angehörigen können Sie eine frohe Mitteilung machen. Denn nach einem Urteil des Oberlandesgerichts (OLG) Oldenburg können erwachsene Kinder ihre Unterhaltspflicht gegenüber ihren Eltern auch durch Betreuung und Pflegeerfüllen.

Sterbebegleitung: Leitfaden zur Unterstützung beim Angehörigengespräch

In einem Pflegeheim wird auch gestorben. Uns allen ist das klar. Dennoch fällt es uns und unseren Mitarbeitern oft schwer, über diese Situation zu sprechen. Ganz oft ist es uns nicht mehr möglich, mit dem Bewohner selbst über seine Wünsche am Lebensende zu sprechen. Daher ist es oft notwendig, diese Situation mit den engsten Angehörigen zu besprechen. Für Ihre Angehörigengespräche haben wir Ihnen einen Fragenkatalog zusammengestellt sowie einen Leitfaden entwickelt. Beides finden Sie in nachfolgendem Beitrag.

Formulierungshilfen für die Beratung in der Pflege laut Pflegeversicherungsgesetz SGB XI

Beratungsgespräche sind nicht immer einfach zu führen. Deshalb erhalten Sie in diesem Artikel einige Vorschläge für Formulierungen. Beachten Sie aber, dass diese Formulierungen für Ihren Beratungseinsatz nach PflegeversicherungsgesetzSGB XI nur Mustertexte sind, die Sie an die individuelle Situation in der ambulanten Pflege anpassen müssen. Sie als PDL können die Formulierungshilfen je nach Pflegesituation und Zustand des Patienten für das Beratungsgespräch Pflege umformulieren.

Hauseigene Beileidskarten gestalten

Sie sind sicher auch der Meinung, dass Sie nach dem Tod eines Ihrer Pflegekunden den Angehörigen eine Beileidskarte zukommen lassen sollten. Doch wie sollte diese Beileidskarte gestaltet sein? Mit diesen 4 Beispielen erhalten Sie Anregungen und Tipps zu Gestaltung und Formulierungen.

Nein, Danke

Nein, Danke

Nein, Danke

Nein, Danke

Qualitäts-Management aktuell

1 x in der Woche finden Sie in unserem kostenlosen E-Mail-Newsletter PPM Qualitäts-Management aktuelle Tipps zur Qualitätssteigerung.

Herausgeber: VNR Verlag für die Deutsche Wirtschaft AG
Sie können den kostenlosen E-Mail-Newsletter jederzeit wieder abbestellen. Datenschutz-Hinweis

Nein, Danke

Palliativpflege heute

News und Praxistipps für eine professionelle Palliativpflege – speziell für Pflegekräfte in stationären und ambulanten Einrichtungen.

Herausgeber: VNR Verlag für die Deutsche Wirtschaft AG
Sie können den kostenlosen E-Mail-Newsletter jederzeit wieder abbestellen. Datenschutz-Hinweis

Nein, Danke

Menschen mit Demenz professionell pflegen

Wichtige Informationen zum Thema Pflege und Betreuung bei Demenz. So bewältigen Sie als Pflegefachkraft die speziellen Herausforderungen.

Herausgeber: VNR Verlag für die Deutsche Wirtschaft AG
Sie können den kostenlosen E-Mail-Newsletter jederzeit wieder abbestellen. Datenschutz-Hinweis

Nein, Danke

Nein, Danke

Nie mehr den Überblick verlieren!

Holen Sie sich Hilfe für Ihre stationäre Pflege!

In nur 15 Minuten über das Wichtigste informiert sein.

  • Pflegekokumentation
  • Mitarbeiterführung
  • Haftungsrecht
  • Nein, Danke

    Nein, Danke