Verlag & Akademie

Palliativpflege (60 Artikel)

1 2 3 6

So helfen Sie Ihren jungen Kollegen helfen können den Berufsalltag zu bewältigen

Vor Kurzem wurde ich Zeuge, wie eine erfahrene Pflegekraft ihrer jungen Kollegin gelassen und souverän half, eine Notfallsituation besonnen zu meistern. Das können Sie tun, um auch Ihren Kollegen in schwierigen Situationen zur Seite zu stehen.

Biografiearbeit bedeutet auch Vertrauensarbeit

Sicher haben Sie auch schon erlebt, dass Ihnen Pflegekunden unter dem Siegel der Verschwiegenheit Dinge aus ihrer Vergangenheit anvertraut haben. Problematisch wird es für Sie, wenn es sich eigentlich um pflegerelevante Informationen handelt. Sie als professionelle Pflegekraft stellt eine solche Situation vor einen Interessenkonflikt, wie Sie nun mit diesem Wissen umgehen sollen.

5 Möglichkeiten, jeden Tag Ihrer Pflegekunden zu einem Geschenk werden zu lassen

Nicht selten haben Ihre schwersterkrankten Pflegekunden schon lange vor ihrem tatsächlichen Tod aufgehört zu leben. Durch die Tatsache, dass der Tod in greifbare Nähe gerückt ist, verfallen sie oft in Depressionen, Resignation oder auch Wut. Diese Emotionen sind nur allzu verständlich und sicher auch von Ihnen gut nachvollziehbar.

Qualität in der Pflege

Durch eine frühzeitige Angehörigenedukation können Sie sich viele Beschwerden ersparen

Immer wieder kommt es von Seiten der Angehörigen zu Beschwerden über die Durchführung oder das Unterlassen bestimmter pflegerischer Maßnahmen, weil sie diese nicht verstehen oder für falsch halten. Jedoch sind nicht immer alle Beschwerden auch tatsächlich gerechtfertigt. In vielen Fällen hat es durchaus seinen Sinn, warum Sie eine Maßnahme so und nicht anders oder vielleicht überhaupt nicht durchgeführt haben.

5 einfache Maßnahmen, um die Selbstständigkeit Ihrer Pflegekunden zu erhalten

Schwerstpflegebedürftige und sterbende Menschen können ihr Bett oft kaum noch verlassen und verlieren immer mehr ihrer Selbstständigkeit. Für die meisten Verrichtungen des Lebens benötigen sie Hilfe. Dennoch ist es mit einfachen Maßnahmen möglich, ihnen ein Mindestmaß an Selbstständigkeit zu ermöglichen.

So überwinden Sie die Skepsis von Angehörigen gegen Ihre professionelle Pflege

Die Angehörigenarbeit ist einer der Hauptpfeiler in der Palliativpflege. Denn es sind meist die Angehörigen, die den Sterbenden am nächsten stehen. Den Angehörigen jedoch fällt es oft sehr schwer, die Pflege an professionelle Pflegekräfte abzugeben. Lesen Sie, warum Angehörigen dies so schwerfällt und wie Sie am besten damit umgehen können.

Emotionale Unterstützung für Ihre Pflegekunden

Die Poesie- und Bibliotherapie ist eine künstlerische Therapieform, die seit Anfang der 70er Jahre auch in Deutschland bekannt ist. Doch es muss nicht immer gleich eine Therapie sein. Auch Sie können Ihre Pflegekunden mithilfe von Büchern unterstützen, ein wenig Auszeit von der harten Realität zu gewinnen.

Plötzlich palliativ: Woran Sie bei der Anpassung der Dokumentation denken sollten

Plötzlich macht sich einer Ihrer Pflegekunden auf den letzten Weg, die palliative Phase beginnt. Diese kann von wenigen Tagen bis zu einigen Wochen dauern. In dieser Zeit wollen wir Pflegekräfte uns ganz dem Pflegekunden widmen und dafür sorgen, dass sein letzter Lebensabschnitt so friedlich wie möglich verläuft. Das braucht entsprechende Zeitfenster und vor allem Muße.

Das können Sie bei Unruhe Ihrer Pflegekunden in der Sterbephase tun

Unruhe ist ein Phänomen, das in der Sterbephase sehr häufig auftritt. Nicht immer ist für Außenstehende ersichtlich, was den Sterbenden in seinen letzten Tagen und Stunden umtreibt. Wie Sie Hilfe leisten können, erfahren Sie hier.

Die richtige Schmerzskala für Ihre Pflegekunden

Zur Einschätzung von Schmerzen sind Schmerzskalen in der Palliativpflege zwischenzeitlich unverzichtbare Instrumente geworden. Denn es gibt wohl kaum eine schlimmere Vorstellung, als unter starken Schmerzen zu leiden, und niemand beurteilt sie richtig. Aber nicht jedes Instrument und jede Schmerzskala eignet sich gleich gut für jede Personengruppe.

1 2 3 6
Nein, Danke

Nein, Danke

Nein, Danke

Nein, Danke

Qualitäts-Management aktuell

1 x in der Woche finden Sie in unserem kostenlosen E-Mail-Newsletter PPM Qualitäts-Management aktuelle Tipps zur Qualitätssteigerung.

Herausgeber: VNR Verlag für die Deutsche Wirtschaft AG
Sie können den kostenlosen E-Mail-Newsletter jederzeit wieder abbestellen. Datenschutz-Hinweis

Nein, Danke

Palliativpflege heute

News und Praxistipps für eine professionelle Palliativpflege – speziell für Pflegekräfte in stationären und ambulanten Einrichtungen.

Herausgeber: VNR Verlag für die Deutsche Wirtschaft AG
Sie können den kostenlosen E-Mail-Newsletter jederzeit wieder abbestellen. Datenschutz-Hinweis

Nein, Danke

Menschen mit Demenz professionell pflegen

Wichtige Informationen zum Thema Pflege und Betreuung bei Demenz. So bewältigen Sie als Pflegefachkraft die speziellen Herausforderungen.

Herausgeber: VNR Verlag für die Deutsche Wirtschaft AG
Sie können den kostenlosen E-Mail-Newsletter jederzeit wieder abbestellen. Datenschutz-Hinweis

Nein, Danke

Nein, Danke

Nie mehr den Überblick verlieren!

Holen Sie sich Hilfe für Ihre stationäre Pflege!

In nur 15 Minuten über das Wichtigste informiert sein.

  • Pflegekokumentation
  • Mitarbeiterführung
  • Haftungsrecht
  • Nein, Danke

    Nein, Danke