Verlag & Akademie

Pflegepraxis (111 Artikel)

1 2 3 11

Können künstliche Vitamine und pflanzliche Arzneimittel die Hirnleistung steigern?

Meinen es auch einige Angehörige mit Ihren Pflegekunden mit Demenz gut und verabreichen viele Arzneien aus der Pflanzenheilkunde, Homöopathie, Anthroposophie oder auch Vitamine? Sind nun künstliche Vitamine gut oder schlecht, und verbessern bestimmte pflanzliche Wirkstoffe wirklich die Hirnleistung? Im Folgenden erfahren Sie, ob bestimmte Wirkstoffe oder Vitamine wirklich etwas bringen.

Der Uhrentest gibt Ihnen Hinweise für Ihren Pflegealltag

Der Uhrentest ist ein kognitives Screening-Verfahren, um einen groben Überblick darüber zu erhalten, wie weit die kognitiven Beeinträchtigungen bei Ihren demenziell veränderten Pflegekunden fortgeschritten sind. Die Ergebnisse können Ihnen helfen, den Pflegealltag und die Betreuung Ihres Pflegekunden zu organisieren.

Auslöser von Gewalt und Aggression in der Pflege erkennen

Über nichts wurde in diesem Sommer mehr gesprochen und geschrieben: Gewalt in der Pflege. Das Zentrum für Qualität in der Pflege hat eine Aufklärungsaktion initiiert, um das Thema zu enttabuisieren. Über das Problem zu sprechen kann helfen, Gewalt vorzubeugen. Die Tätigkeit im Pflegeberuf bedeutet für die Mitarbeiter eine hohe Belastung: Zeitdruck, hohe Verantwortung, niedrige Personalschlüssel.

Qualität in der Pflege

Wenn Ihr Pflegekunde Gegenstände verliert

Kommt es in Ihrem Arbeitsalltag auch häufiger vor, dass Ihre Pflegekunden persönliche Gegenstände wie Brillen, Prothesen oder Hüftprotektoren verlegen und Sie diese trotz intensiver Suche nicht mehr wiederfinden? Vermisste Gegenstände sollten Sie dokumentieren. Hierbei hilft Ihnen die folgende Übersicht.

Diabetes & Demenz: Haben Sie stets ein Auge auf die Füße

Schmerz kann auch seine positiven Seiten haben: Drückt ein Schuh auf den kleinen Zeh, macht sich das nach kurzer Zeit unangenehm bemerkbar. Also kommt der Schuh weg vom Fuß und ein Pflaster auf den Zeh. Normalerweise. Aber was ist, wenn der Schmerz ausbleibt, weil man den Druck gar nicht spürt?

Depressionen: Was betroffenen Pflegekunden brauchen

Möglicherweise finden Sie es als Fachkraft auch immer wieder schwierig, kompetent auf Pflegekunden mit Depressionen zu reagieren. Wie reagieren Sie bei depressiven Pflegekunden richtig? Und wie viel Konsequenz ist notwendig? Die Ansätze sind - genauso wie die Ursachen - unterschiedlich und vielfältig.

7 Tipps: Pflegeabwehr von Pflege-Patienten verringern

In Ihrem Arbeitsalltag erleben Sie tagtäglich, dass nicht jeder Ihrer an Demenz erkrankten Pflegekunden gleich reagiert, wenn Sie ihm morgens beim Waschen, Ankleiden oder abends beim Zu-Bett-Gehen helfen wollen. Doch je entspannter die demenziell veränderte Person die Pflegesituation erlebt, desto seltener wird sie diese ablehnen.

Wie Sie eine Ablehnung von Pflegemaßnahmen korrekt dokumentieren

Die entbürokratisierte Pflegedokumentation heißt Strukturmodell. Dies steht dafür, dass Sie und die Fachkräfte gemeinsam mit dem Bewohner strukturiert Informationen erfassen und hierzu individuelle Maßnahmen entwickeln. Im Pflegebericht halten Sie Besonderheiten und Abweichungen vom Maßnahmenplan fest - eine Ablehnung von Pflegemaßnahmen gehört auch dazu.

Diese 3 Techniken erleichtern das Abhusten

Eine Hauptkomplikation bei der chronisch obstruktiven Lungenerkrankung (COPD) ist festsitzendes Sekret in der Lunge, das die Atmung stark beeinträchtigen kann. Hinzu kommt, dass der zähe Schleim einen guten Nährboden für Krankheitserreger bietet. Um dies zu verhindern, ist es wichtig, dass Sie Ihren Pflegekunden mit den richtigen Maßnahmen unterstützen.

PSG I und II: So nutzen Sie Veränderungen gewinnbringend

Als Pflegedienstleitung bewegen Sie sich in einem Arbeitsfeld, das ständig mit Veränderungen konfrontiert ist. Diese Veränderungen können, wie bei den Pflegestärkungsgesetzen einerseits positiver, andererseits aber auch negativer Natur sein. Wichtig ist es deshalb, eine gute Struktur für Ihre Mitarbeiter zu etablieren.

1 2 3 11
Nein, Danke

Nein, Danke

Nein, Danke

Nein, Danke

Qualitäts-Management aktuell

1 x in der Woche finden Sie in unserem kostenlosen E-Mail-Newsletter PPM Qualitäts-Management aktuelle Tipps zur Qualitätssteigerung.

Herausgeber: VNR Verlag für die Deutsche Wirtschaft AG
Sie können den kostenlosen E-Mail-Newsletter jederzeit wieder abbestellen. Datenschutz-Hinweis

Nein, Danke

Palliativpflege heute

News und Praxistipps für eine professionelle Palliativpflege – speziell für Pflegekräfte in stationären und ambulanten Einrichtungen.

Herausgeber: VNR Verlag für die Deutsche Wirtschaft AG
Sie können den kostenlosen E-Mail-Newsletter jederzeit wieder abbestellen. Datenschutz-Hinweis

Nein, Danke

Menschen mit Demenz professionell pflegen

Wichtige Informationen zum Thema Pflege und Betreuung bei Demenz. So bewältigen Sie als Pflegefachkraft die speziellen Herausforderungen.

Herausgeber: VNR Verlag für die Deutsche Wirtschaft AG
Sie können den kostenlosen E-Mail-Newsletter jederzeit wieder abbestellen. Datenschutz-Hinweis

Nein, Danke

Nein, Danke

Nie mehr den Überblick verlieren!

Holen Sie sich Hilfe für Ihre stationäre Pflege!

In nur 15 Minuten über das Wichtigste informiert sein.

  • Pflegekokumentation
  • Mitarbeiterführung
  • Haftungsrecht
  • Nein, Danke

    Nein, Danke