Verlag & Akademie

Pflegepraxis (57 Artikel)

1 2 3 6

Der Pflegekunde, zu dem niemand gern geht

Das ist tatsächlich ein Thema, das viele von uns aus dem Alltag kennen dürften: Provozierende, immer nörgelnde und unzufriedene Pflegekunden. Hier ist die ganze Bandbreite Ihres professionellen Verhaltens und Fachwissens gefragt. Denn es gilt, den Spagat zu finden zwischen den Bedürfnissen und der Versorgung des Pflegekunden einerseits und dem physischen und psychischen Wohlbefinden aller Kollegen andererseits. Wir würden daher zu folgenden Schritten raten:

Vorsicht bei der Natrium- und Kaliumzufur Ihrer Pflegekunden!

Mit diesem Artikel frischen Sie Ihr Wissen zum Thema „Natrium- und Kalium-Haushalt“ auf. So erkennen Sie Hinweise auf einen Mangel oder Überschuss schneller und können einer kompletten Entgleisung vorbeugen, indem Sie rechtzeitig den Arzt informieren. Außerdem können Sie Ihrem Pflegekunden besser erklären, warum er eine vom Arzt verordnete kaliumarme Diät unbedingt einhalten sollte.

Gesundheitliche Belastungen bei Pflegekunden vermeiden

Jeder Patient mit einem poststationären Pflege- und Unterstützungsbedarf erhält ein individuelles Entlassungsmanagement zur Sicherung einer kontinuierlichen bedarfsgerechten Versorgung. So lautet die Kernaussage des Expertenstandards „Entlassungsmanagement in der Pflege“. Da es dabei einiges zu beachten gibt, finden Sie hier eine Handlungsanleitung nach Krankenhausaufenthalt.

Banner: Pflege & ich

Gesundheitsschäden beim Verabreichen von Medikamenten

Sind Sie schon einmal auf die Idee gekommen, beim Verabreichen von Dosieraerosolen einen Atemschutz zu tragen? Vermutlich fragen Sie sich jetzt: „Was soll das denn schon wieder? Schließlich atmet der Pflegekunde den Wirkstoff ein, und nicht ich.“ Aber wussten Sie, dass auch Sie bei diesem Vorgang einzelne Partikel unbemerkt einatmen können?

Bereiten Sie sich vor: 100 neue Demenzerkrankte pro Tag!

In Deutschland leben gegenwärtig fast 1,6 Millionen Demenzkranke. Infolge der demografischen Veränderungen nimmt die Zahl der Demenzkranken kontinuierlich zu. Daher ist es unumgänglich, dass auch Sie als Pflege- und Betreuungskraft alles dafür tun, um Menschen mit Demenz und ihre Familien zu unterstützen.

Schützen Sie Ihre Mitarbeiter vor Bewohnern mit gewalttätigem Verhalten

Gewaltbereites Verhalten einzelner Bewohner entsteht meistens nicht aus heiterem Himmel, sondern aus einem Zusammenspiel verschiedener Ursachen. So können z.B. psychiatrische Erkrankungen zu unkontrollierten Gewaltausbrüchen führen. Hier finden Sie eine Schritt-für-Schritt-Anleitung, mit der Sie Ihren Mitarbeitern die wesentlichen Aspekte im Umgang mit gewaltbereiten Bewohnern näherbringen.

Hirntumor – dies müssen Sie unbedingt im Blick behalten

Zu Pflegende mit Hirntumor stellen hohe Anforderungen an Ihr Team. Insbesondere, weil die Bedarfslage sich häufig schnell ändert, müssen Sie viele Komplikationen mit Ihrem Team und dem behandelnden Arzt besprechen.

Pflegekunden fühlen sich durch Initialberührungen sicherer

Der Begriff „Initialberührungen“ kommt aus dem Bereich der Intensivpflege. Aufgrund der Geräuschkulisse können sie zumeist nicht unterscheiden, ob sie angesprochen werden oder nicht. Initialberührungen sollen Abhilfe schaffen und das Prinzip ist einfach ...

Suizid eines Pflegekunden mit Demenz einfach akzeptieren?

Wenn sich ein Pflegekunde mit Demenz das Leben nimmt, ist es immer schlimm. Und so manche Pflege- und Betreuungskraft hadert mit sich: Hätte sie den Suizid verhindern können? Doch noch schlimmer ist es, wenn von außen behauptet wird, dass die Pflegemitarbeiter eine Mitschuld am Suizid des Pflegekunden tragen.

7 Tipps, wie Sie mit Schamgefühlen im Pflegealltag umgehen

Für Sie als Pflege- und Betreuungskraft ist es ganz selbstverständlich, dass Sie Pflegehandlungen bei Ihren Pflegekunden mit Demenz durchführen. Doch Sie sind in einem hoch emotionalen Arbeitsfeld tätig.

1 2 3 6
Nein, Danke

Nein, Danke

Qualitäts-Management aktuell

1 x in der Woche finden Sie in unserem kostenlosen E-Mail-Newsletter PPM Qualitäts-Management aktuelle Tipps zur Qualitätssteigerung.

Datenschutz

Nein, Danke

Palliativpflege heute

News und Praxistipps für eine professionelle Palliativpflege – speziell für Pflegekräfte in stationären und ambulanten Einrichtungen.

Datenschutz

Nein, Danke

Menschen mit Demenz professionell pflegen

Wichtige Informationen zum Thema Pflege und Betreuung bei Demenz. So bewältigen Sie als Pflegefachkraft die speziellen Herausforderungen.

Datenschutz

Nein, Danke

Nein, Danke

Nie mehr den Überblick verlieren!

Holen Sie sich Hilfe für Ihre stationäre Pflege!

In nur 15 Minuten über das Wichtigste informiert sein.

  • Pflegekokumentation
  • Mitarbeiterführung
  • Haftungsrecht
  • Nein, Danke

    Nein, Danke

    Nein, Danke

    Nein, Danke