Verlag & Akademie

Selbstmanagement (35 Artikel)

Mit diesen Übungen lösen Sie die Verspannungen

Egal ob ambulant oder stationär: Im Pflegeberuf sind Muskelverspannungen und Fehlhaltungen an der Tagesordnung. Um dies zu vermeiden, müssten Sie jede Bewegung langsam und bewusst ausführen. Doch hierzu fehlt Ihnen im stressigen Alltag vermutlich die Zeit. Die Folge: Sie spüren die Überbelastung und Anspannungen häufig erst, wenn es wehtut. Im Folgenden haben wir für Sie einige Übungen zusammengestellt, die viele als Soforthilfe nutzen.

Nie mehr Angst beim Sprechen vor Publikum!

Kennen Sie das auch? Bekommen Sie auch Panik, wenn Sie vor Publikum sprechen müssen? Selbst wenn es „nur“ darum geht, in einer Teamsitzung das Wort zu ergreifen oder eben auf einer Fortbildung Fragen an den Dozenten zu stellen? Wenn Sie diese Tipps beachten, ist das kein Problem mehr für Sie!

Selbsttest: Erkennen Sie Ihr persönliches Burn-out-Risiko

Wie steht es um uns? Nach meiner eigenen Erfahrung gönnen sich gerade Heim- und Pflegedienstleitungen nur sehr selten einen Blick auf die eigene Befindlichkeit. Umso heftiger ist dann oft die Auswirkung, wenn es zu einem Burn-out kommt. Das sollten wir unbedingt vermeiden und uns immer wieder auch einen Blick auf uns selbst gönnen. Mit dem nachfolgenden Selbsttest können Sie anhand von typischen Fragen aus der Burn-out-Prävention Ihr eigenes Risiko einschätzen und die geeigneten Maßnahmen ergreifen.

Qualitätsmanager

So erhöhen Sie die Aufmerksamkeit in Ihren Besprechungen

In Dienstbesprechungen gelingt es nicht immer die volle Aufmerksamkeit Ihrer Mitarbeiter zu erhalten. Es herrscht eine ständige Unruhe. Natürlich können Sie jetzt mit Ihrer ganzen Autorität für Ruhe sorgen, es besteht dann aber die Gefahr, dass Ihre Mitarbeiter auf „Durchzug“ schalten. Besser ist es, mit ein paar Tricks und durch pädagogisches Geschick die Aufmerksamkeit Ihrer Zuhörer zu gewinnen. Orientieren Sie sich an unserer nachfolgenden Checkliste.

So verhalten Sie sich jetzt entspannter in Konfliktsituationen

So ein arroganter Angehöriger, der Sohn unserer neuen Pflegekundin. Stellt immer wieder die Kompetenz von uns erfahrenen Mitarbeitern infrage, anstatt mal in einer ruhigen Minute nachzufragen, warum wir eben genau so bei seiner Mutter handeln.“ Dieses Beispiel hat mir kürzlich meine Kollegin Sabine, die in einer stationären Pflegeeinrichtung arbeitet, erzählt. Jeder von uns ist tagtäglich mit Konflikten aller Art konfrontiert. Aber wie muss / soll oder kann man damit umgehen?

Wie Sie sich Ihr Mitgefühl erhalten

Bestimmt sind Sie auch der Meinung, dass eine Pflegekraft ohne Empathie nicht für den Pflegeberuf geeignet ist? Fragen Sie sich trotzdem manchmal, wie lange Ihnen dies im hektischen Alltag noch gelingt? Lesen Sie hier, wie Sie eine gute Balance zwischen Ihrer persönlichen Belastungsgrenze und den Bedürfnissen Ihrer Pflegekunden erreichen.

Thai-Massage: Entspannung für Ihren Körper und Ihre Seele

Als Pflegekraft ist es wichtig, dass Sie besonders gut für sich sorgen: Im ambulanten Dienst wechseln Sie zwischen dem kalten Auto und überhitzten Wohnungen Ihrer Pflegekunden. In der stationären Einrichtung sorgen offen stehende Fenster für kalte Zugluft, nachdem Sie möglicherweise nach einer anstrengenden Pflegetätigkeit nassgeschwitzt über den Flur eilen. Beides kann zu heftigen und schmerzhaften Verspannungen führen. Wie wäre es da einmal mit einer traditionellen Thai-Massage?

Endlich gut schlafen: 5 gute Tipps

Diese Zahlen sollten uns zu denken geben: 9 Millionen Deutsche fühlen sich laut aktuellem „Stressreport 2016“ der Techniker Krankenkasse permanent erschöpft. Trotz ausreichend Schlaf, trotz 30 Tagen Urlaub im Jahr und trotz einer durchschnittlichen Wochenarbeitszeit von 35,5 Stunden. Geht es Ihnen auch so? Dann verhelfen Sie Ihrem Körper mit diesen Tipps zur Ruhe.

Gönnen Sie sich eine innere Reinigung

Stellen Sie sich vor, Sie haben am vergangenen Wochenende meine Fenster geputzt und es hat Ihnen sogar Spaß gemacht. Am Montag haben Sie auf der Arbeit weitergemacht und den Medikamentenschrank aufgeräumt. Wenn Sie noch keinen Frühjahrsputz gemacht haben, dann starten Sie schon jetzt, Ihre Umgebung zu verschönern. Denken Sie aber auch an Ihren Körper.

Mehr Brutto für Netto – Ihre alternative Gehaltserhöhung

Wer kennt das nicht? Wir haben uns, selbstverständlich nach langem Überlegen, dazu durchgerungen, mit unserem Chef einen Termin bezüglich einer Gehaltserhöhung zu vereinbaren. In der Nacht zuvor schlafen wir schlecht, denn so ein Gespräch liegt uns einfach nicht. Wir haben in der Vorbereitungsphase natürlich viele entsprechende Ratgeber gelesen, haben unsere Leistungen und unseren Mehrwert für das Unternehmen genau notiert.

Nein, Danke

Nein, Danke

Nein, Danke

Nein, Danke

Qualitäts-Management aktuell

1 x in der Woche finden Sie in unserem kostenlosen E-Mail-Newsletter PPM Qualitäts-Management aktuelle Tipps zur Qualitätssteigerung.

Herausgeber: VNR Verlag für die Deutsche Wirtschaft AG
Sie können den kostenlosen E-Mail-Newsletter jederzeit wieder abbestellen. Datenschutz-Hinweis

Nein, Danke

Palliativpflege heute

News und Praxistipps für eine professionelle Palliativpflege – speziell für Pflegekräfte in stationären und ambulanten Einrichtungen.

Herausgeber: VNR Verlag für die Deutsche Wirtschaft AG
Sie können den kostenlosen E-Mail-Newsletter jederzeit wieder abbestellen. Datenschutz-Hinweis

Nein, Danke

Menschen mit Demenz professionell pflegen

Wichtige Informationen zum Thema Pflege und Betreuung bei Demenz. So bewältigen Sie als Pflegefachkraft die speziellen Herausforderungen.

Herausgeber: VNR Verlag für die Deutsche Wirtschaft AG
Sie können den kostenlosen E-Mail-Newsletter jederzeit wieder abbestellen. Datenschutz-Hinweis

Nein, Danke

Nein, Danke

Nie mehr den Überblick verlieren!

Holen Sie sich Hilfe für Ihre stationäre Pflege!

In nur 15 Minuten über das Wichtigste informiert sein.

  • Pflegekokumentation
  • Mitarbeiterführung
  • Haftungsrecht
  • Nein, Danke

    Nein, Danke