Verlag & Akademie

Personal (102 Artikel)

Ein Dienstplan, der allen Situationen gerecht wird

Ihr Dienstplan ist ein wichtiges Planungsinstrument. Er gibt Ihnen und Ihren Mitarbeitern die Möglichkeit, die anstehenden Tätigkeiten angemessen zu planen. Der Dienstplan stellt sicher, dass stets genügend Mitarbeiter an jedem Tag der Woche für die Pflege und Betreuung Ihrer Bewohner bereitstehen.

So gelingt die Einarbeitung neuer Mitarbeiter in der Pflege!

Für Pflegeeinrichtungen hat es eine nahezu existenzielle Bedeutung, neu eingestelltes Personal bereits mit einer nachhaltigen Einarbeitung an den Träger zu binden. Deswegen mein Tipp an Sie: Regeln Sie im Rahmen Ihres Qualitätsmanagements, wie eine erfolgreiche Einarbeitung neuer Mitarbeiter (Pflege) in Ihrem Unternehmen umzusetzen ist! Beachten Sie dabei folgende 3 Schritte.

Nähe und Distanz: Finden Sie die goldene Mitte heraus

Sicherlich passiert es Ihnen auch immer wieder, dass Sie zu einzelnen Pflegekunden oder deren Angehörigen eine enge Beziehung auf bauen. Die Gründe hierfür können z. B. Mitgefühl oder Sympathie sein. Wichtig ist hierbei, dass Sie das Gleichgewicht zwischen professioneller Nähe und Distanz für sich klären können.

Qualität in der Pflege

Diese Handlungen sollten Sie bei Demenz möglichst vermeiden

Beziehungsgestaltung in der Pflege von Menschen mit Demenz bedeutet, Sie sollen personenzentriert pflegen. Das heißt, dass Sie so handeln sollen, dass Ihr Pflegekunde sein Selbstbewusstsein erhält und sich als Person angenommen und geachtet fühlt. Wichtig ist, auf bestimmte Handlungen zu verzichten. Lesen Sie hier, welche Verhaltensweisen damit gemeint sind.

Mit dieser Checkliste reagieren Sie umfassend auf Stürze

Leider kommen Stürze bei Ihren Pflegekunden immer wieder vor. Wenden Sie die Checkliste gleich bei dem nächsten Sturzereignis an. Bearbeiten Sie den Sturz zunächst wie gewohnt. Gehen Sie anschließend die Checkliste durch und bearbeiten Sie die fehlenden Kriterien. Die Auflistung kann darüberhinaus stets als Erinnerungshilfe genutzt werden.

Nutzen Sie effektive Feedbackgespräche als Instrument Ihrer Mitarbeiterführung

Überall da, wo Menschen zusammenarbeiten, gibt es Konflikte und es passieren Fehler. Damit Ihre Mitarbeiter aus solchen Situationen, aber auch aus positiven Ereignissen die richtigen Schlüsse ziehen können, ist es notwendig, dass Sie als Führungskraft regelmäßig Feedback geben.

Worauf Sie bei Aufhebungsvereinbarungen achten sollten

Als Führungskräfte kennen Sie alle die unangenehme Situation, dass Sie sich ab und an von Mitarbeitern trennen müssen, z. B. wegen Unzuverlässigkeit oder schlechter Leistungen. Bevor Sie als Arbeitgeber einem Mitarbeiter kündigen, sollten Sie aber prüfen, ob eine einvernehmliche Beendigung des Arbeitsverhältnisses im Wege einer Aufhebungsvereinbarung möglich ist.

So machen Sie endlich Schluss mit Frühjahrsmüdigkeit

Sind Sie auch so müde? Dann hat Sie vermutlich die Frühjahrsmüdigkeit gepackt. Wenn es im Frühjahr mehrere Tage lang warm wird, muss sich der Körper erst daran gewöhnen. Der Organismus reagiert hierauf, indem sich die Blutgefäße erweitern. Entsprechend sinkt der Blutdruck, was zu verstärkter Müdigkeit führen kann.

Mit diesen 4 Tipps steigern Sie den Informationsfluss in Ihrer Einrichtung unmittelbar

Eine Organisation läuft nur rund, wenn alle Mitarbeiter Zugriff auf die sie betreffenden Informationen erhalten. Gründe für Qualitäts- und somit auch Organisationsmängel sind sehr oft Defizite im Informationsfluss und der Kommunikation. Wir stellen Ihnen hier 4 einfache Maßnahmen vor, mit denen Sie den Informationsfluss deutlich steigern.

Ausbildung ist nicht nur Personalentwicklung: Schlagen Sie dem Pflegenotstand ein Schnippchen

Viele Pflegedienste sind auf der Suche nach geeigneten Mitarbeitern, denn die Zahl schwerstpflegebedürftiger, insbesondere älterer, multimorbider und dementer Menschen, die in ihren eigenen 4 Wänden gepflegt und betreut werden möchten, nimmt stetig zu. Insoweit haben die Berufe der Kranken- und Altenpflege in den letzten Jahren immer mehr an Bedeutung gewonnen.

Nein, Danke

Nein, Danke

Nein, Danke

Nein, Danke

Qualitäts-Management aktuell

1 x in der Woche finden Sie in unserem kostenlosen E-Mail-Newsletter PPM Qualitäts-Management aktuelle Tipps zur Qualitätssteigerung.

Herausgeber: VNR Verlag für die Deutsche Wirtschaft AG
Sie können den kostenlosen E-Mail-Newsletter jederzeit wieder abbestellen. Datenschutz-Hinweis

Nein, Danke

Palliativpflege heute

News und Praxistipps für eine professionelle Palliativpflege – speziell für Pflegekräfte in stationären und ambulanten Einrichtungen.

Herausgeber: VNR Verlag für die Deutsche Wirtschaft AG
Sie können den kostenlosen E-Mail-Newsletter jederzeit wieder abbestellen. Datenschutz-Hinweis

Nein, Danke

Menschen mit Demenz professionell pflegen

Wichtige Informationen zum Thema Pflege und Betreuung bei Demenz. So bewältigen Sie als Pflegefachkraft die speziellen Herausforderungen.

Herausgeber: VNR Verlag für die Deutsche Wirtschaft AG
Sie können den kostenlosen E-Mail-Newsletter jederzeit wieder abbestellen. Datenschutz-Hinweis

Nein, Danke

Nein, Danke

Nie mehr den Überblick verlieren!

Holen Sie sich Hilfe für Ihre stationäre Pflege!

In nur 15 Minuten über das Wichtigste informiert sein.

  • Pflegekokumentation
  • Mitarbeiterführung
  • Haftungsrecht
  • Nein, Danke

    Nein, Danke