Verlag & Akademie

Krankheitsbild (10 Artikel)

Was primäre und sekundäre Demenzen unterscheidet

Die Demenzformen werden nach deren Ursachen in primäre bzw. erstrangige Demenzen mit hirnorganischen Ursachen und sekundäre bzw. zweitrangige Demenzen unterteilt, die aufgrund verschiedener Organerkrankungen entstehen.

Medizinischer Hintergrund: Was ist eine Demenz?

Um Menschen mit Demenz angemessen zu pflegen und zu betreuen, müssen Sie etwas über das Krankheitsbild wissen und darüber, welche Demenzformen zu unterscheiden sind.

Lewy-Body-Demenz: Umgang mit den Betroffenen

Haben auch Sie im Rahmen Ihrer Ausbildung nur wenige Informationen zur sogenannten Lewy-Body-Demenz erhalten? Das liegt daran, dass diese Form der Demenz erst 1995 als eine eigenständige Demenzform deklariert wurde und nur schwer zu diagnostizieren ist. Hier finden Sie eine Übersicht mit 4 Tipps für den Umgang mit Betroffenen mit einer Lewy-Body-Demenz.

Selbstmanagement für Führungskräfte

Demenz: Das sollten Sie über Ihre Pflegekunden wissen

Fragen Sie sich bei manchen Pflegekunden auch manchmal, wie weit ihre Demenz wirklich fortgeschritten ist? Häufig senden demenziell veränderte Personen sehr widersprüchliche Signale aus. Daher fällt es vielen Mitarbeitern auch schwer, das Verhalten von Demenzpatienten einzuschätzen.

Test: Wie gut kennen Sie sich mit Morbus Parkinson aus?

Hätten Sie auf Anhieb sagen können, dass der Tremor bei Morbus Parkinson im Ruhezustand auftritt? Sie denken sich wahrscheinlich: „Hoffentlich habe ich noch alle pflegerelevanten Aspekte in Erinnerung.“ Sind Sie sicher, dass Sie die wichtigsten Fakten über die Parkinson-Erkrankung noch im Gedächtnis haben? Finden Sie es mit diesem Selbst-Test heraus.

Wie funktioniert das Gedächtnis?

Unser Gehirn ist einerseits mit einem Computer vergleichbar, andererseits ist es auch der Sitz unseres Bewusstseins und damit auch unserer Erinnerungen (Gedächtnis), unserer Gefühle und Wahrnehmungen. Mit unseren 5 Sinnen ...

Geschäftemacherei mit Alzheimer-Angst?

Ein neues Testverfahren soll eine scharfe Waffe gegen die Alzheimer-Demenz darstellen. Mithilfe dieses Verfahrens soll festgestellt werden, wie hoch das Alzheimer-Risiko bei jedem Einzelnen ist. Offen allerdings ist noch, ob es sich wirklich um einen Durchbruch handelt oder ob skrupellose Geschäftemacher am Werk sind.

Seelische Belastungen können der Auslöser für eine Demenz sein

Es ist schon lange bekannt, dass Erfahrungen von schweren psychologischen Stressfaktoren wie Krieg oder eine Naturkatastrophe die geistige und körperliche Gesundheit noch Jahrzehnte später beeinflussen können. Doch bisher war noch nicht bekannt, wie sich weniger dramatische, aber dafür häufiger vorkommende Ereignisse wie eine Trennung oder ein Todesfall oder die schwere Krankheit eines Angehörigen auswirken.

Demenz - Symptome und Formen der Krankheit

Die wörtliche Übersetzung von Demenz aus dem Lateinischen lautet "ohne Geist" und verdeutlicht, was mit dem von Demenz betroffenen Menschen tatsächlich passiert. Dabei gibt sehr sehr typische Demenz-Symptome, die allerdings auch bei anderen Erkrankungen auftreten können.

MDK Begutachtung der Pflegestufe eines Patienten mit Demenz

Oft sind die Gutachter des MDK auf Ihre Hilfe als Fachkraft in der Pflege angewiesen, damit der Hilfebedarf des an Demenz Erkrankten korrekt ermittelt werden kann. Warum kommt es gerade bei der Begutachtung durch den MDK von Menschen mit Demenz zur Ablehnung einer Pflegestufe und was können Sie tun um die Pflegestufe zu erhalten?

Nein, Danke

Nein, Danke

Qualitäts-Management aktuell

1 x in der Woche finden Sie in unserem kostenlosen E-Mail-Newsletter PPM Qualitäts-Management aktuelle Tipps zur Qualitätssteigerung.

Datenschutz

Nein, Danke

Palliativpflege heute

News und Praxistipps für eine professionelle Palliativpflege – speziell für Pflegekräfte in stationären und ambulanten Einrichtungen.

Datenschutz

Nein, Danke

Menschen mit Demenz professionell pflegen

Wichtige Informationen zum Thema Pflege und Betreuung bei Demenz. So bewältigen Sie als Pflegefachkraft die speziellen Herausforderungen.

Datenschutz

Nein, Danke

Nein, Danke

Nie mehr den Überblick verlieren!

Holen Sie sich Hilfe für Ihre stationäre Pflege!

In nur 15 Minuten über das Wichtigste informiert sein.

  • Pflegekokumentation
  • Mitarbeiterführung
  • Haftungsrecht
  • Nein, Danke

    Nein, Danke

    Nein, Danke

    Nein, Danke