Verlag & Akademie

Führungsstil - diese Dinge machen Sie zu einer guten Schichtleitung

21.01.2019

In den letzten 10 Jahren stelle ich eine schleichende, aber doch stetige Veränderung innerhalb der Altenpflege fest. Eine gute Versorgung der Pflegekunden, ein schönes kollegiales Miteinander, ja, insgesamt ein guter Dienst steht und fällt zunehmend mit der Schichtleitung.

Notwendigkeit einer starken Schichtleitung

Sehen Sie das auch so? Meiner Beobachtung nach war das früher noch nicht in diesem Ausmaß der Fall. Denn da war der allgemeine Personalmangel mit seinen ganzen Begleiterscheinungen noch nicht ganz so schlimm. Mit den allgemeinen Begleiterscheinungen meine ich die Veränderungen in der Personalstruktur.




...

Bitte einen Moment Geduld.
Der Typ-Check wird geladen ...

Früher waren in der Altenpflege überwiegend überzeugte Mitarbeiter mit einer ausgeprägten sozialen Haltung unterwegs. Heute findet man viele Kollegen, die primär aus wirtschaftlicher Notwendigkeit in diesem Bereich arbeiten. Das muss nicht unbedingt negativ sein. Aber im Arbeitsalltag heißt das im Umkehrschluss, dass die Schichtleitung wesentlich mehr leiten, mehr führen muss.

Pflegefachkraft = automatisch gute Schichtleitung?

Immer wieder bin ich mit Lehrkräften von Altenpflegeschulen in Diskussion über die Anforderungen an eine Schichtleitung. In der Realität sieht es in den Einrichtungen so aus, dass meist eine examinierte Pflegefachkraft pro Dienst und Bereich geplant ist. Der Rest ihres Teams besteht aus Hilfskräften. Das bedeutet automatisch, dass die Fachkraft die Rolle der Schichtleitung übernimmt. Denken Sie an Ihre Ausbildung: Wie gut wurden Sie auf diese Aufgabe vorbereitet?

In meiner Ausbildung waren Führung und Anleitung von anderen Mitarbeitern kein Thema. Die Lehrkräfte erwidern mir, dass die Vermittlung eines solchen Aufgabenprofils im Unterricht nur schwer möglich ist. Dafür wären die Praxisanleiter in den Einrichtungen und ambulanten Diensten gefragt. Mir reicht diese Antwort nicht aus.

So führen und leiten Sie richtig

Wenn man beobachtet, wo die Pflegebranche personalmäßig hinsteuert, muss das richtige Anleiten und Führen auch schon für „normale“ Pflegefachkräfte ein wichtiges Thema sein. In den folgenden 3 Praxistipps habe ich Ihnen die wichtigsten Eigenschaften und Dinge zusammengefasst, die eine gute Schichtleitung ausmachen.

1. Verstehen Sie Ihre Rolle und entwickeln Sie Ihre Persönlichkeit

Das Team ist ein Stück weit mit einer Familiensituation zu vergleichen. Als gute Schichtleitung sind Sie sich Ihrer Rolle als Ersatzmutter bzw. -vater bewusst und handeln entsprechend. Verdeutlichen Sie sich psychologisch, dass Sie während des Dienstes über Ihre Kollegen quasi bestimmen.

Damit diese Ihnen folgen, ist es wichtig, dass Sie selbst wissen, wo Sie stehen und wo Sie hinwollen. Reflektieren Sie für sich: Warum arbeite ich in diesem Beruf? Was ist meine Motivation? Welche Ziele haben meine Kollegen und ich?

2. Stärken Sie Stärken und schwächen Sie Schwächen

Jeder Ihrer Kollegen hat eigene Stärken und Schwächen. Als gute Schichtleitung führen Sie menschenbezogen. Wenn Sie danach schauen, was jeder einzelne Ihrer Kollegen braucht, hat das nichts mit Ungerechtigkeit zu tun. Der eine braucht seine festgelegten Pausenzeiten, weil er sonst einen 8-Stunden-Dienst nicht gut durchhält. Dem anderen ist das nicht so wichtig, er kann aber dafür einen bestimmten Pflegekunden nicht versorgen. Haben Sie diese Individualitäten im Blick.

3. Halten Sie dem Druck stand und bilden Sie sich weiter

Erwartungen Ihrer Wohnbereichsleitung oder Ihrer PDL, Beschwerden von Pflegekunden oder Angehörigen – jede Schichtleitung hängt zwangsläufig in einer Sandwich-Position und muss das aushalten können.

Durchsetzungsvermögen, Geradlinigkeit und eine gewisse Härte, die manchmal nötig sein kann, müssen erst gelernt werden. „Ich würde mich gerne zum Thema Menschenführung weiterbilden. Wissen Sie, wo es aktuell gute Seminare dazu gibt?“ – so könnten Sie bei Ihrer PDL einmal nachfragen.

Fazit: Qualifizieren Sie sich weiter

Die Rolle der Schichtleitung einzunehmen, können Sie als Pflegefachkraft nicht verhindern. Aber Sie können dafür sorgen, dass Sie diese wichtige Funktion gut ausfüllen und dadurch zufrieden mit Ihrer Arbeit sind.

Nein, Danke

Nein, Danke

Nein, Danke

Nein, Danke

Qualitäts-Management aktuell

1 x in der Woche finden Sie in unserem kostenlosen E-Mail-Newsletter PPM Qualitäts-Management aktuelle Tipps zur Qualitätssteigerung.

Herausgeber: VNR Verlag für die Deutsche Wirtschaft AG
Sie können den kostenlosen E-Mail-Newsletter jederzeit wieder abbestellen. Datenschutz-Hinweis

Nein, Danke

Palliativpflege heute

News und Praxistipps für eine professionelle Palliativpflege – speziell für Pflegekräfte in stationären und ambulanten Einrichtungen.

Herausgeber: VNR Verlag für die Deutsche Wirtschaft AG
Sie können den kostenlosen E-Mail-Newsletter jederzeit wieder abbestellen. Datenschutz-Hinweis

Nein, Danke

Menschen mit Demenz professionell pflegen

Wichtige Informationen zum Thema Pflege und Betreuung bei Demenz. So bewältigen Sie als Pflegefachkraft die speziellen Herausforderungen.

Herausgeber: VNR Verlag für die Deutsche Wirtschaft AG
Sie können den kostenlosen E-Mail-Newsletter jederzeit wieder abbestellen. Datenschutz-Hinweis

Nein, Danke

Nein, Danke

Nie mehr den Überblick verlieren!

Holen Sie sich Hilfe für Ihre stationäre Pflege!

In nur 15 Minuten über das Wichtigste informiert sein.

  • Pflegekokumentation
  • Mitarbeiterführung
  • Haftungsrecht
  • Nein, Danke

    Nein, Danke