Verlag & Akademie

Recht (48 Artikel)

1 3 4 5

Die Probezeitkündigung und was der Betriebsrat dazu zu sagen hat

Wie Sie wissen – sofern Sie einen Betriebsrat in Ihrer Pflegeeinrichtung haben, verpflichtet Sie das Gesetz, vor jeder Kündigung den Betriebsrat zur Kündigung anzuhören. So will es § 102 Betriebsverfassungsgesetz. Also müssen Sie auch vor einer Probezeitkündigung Ihren Betriebsrat anhören. Hören Sie den Betriebsrat nicht an, ist Ihre Kündigung unwirksam.

Pflegerecht: Häusliche Krankenpflege in Behinderteneinrichtungen

Haben Behinderte auch im Heim Anspruch auf häusliche Krankenpflege durch unseren ambulanten Pflegedienst? Beispiel: Direkt neben unserem Pflegedienst befindet sich eine Einrichtung für behinderte Menschen. Nun ist der Leiter dieser Einrichtung an uns herangetreten und hat gefragt, ob wir bei einer Bewohnerin, bei der eine Demenz diagnostiziert wurde, Behandlungspflegemaßnahmen übernehmen könnten und ob es möglich ist, dass wir diese Leistungen dann mit den Krankenkassen abrechnen ...

Verblisterung von Medikamenten: So sieht es mit der Haftung aus

Das Herrichten von Medikamenten, die Überwachung der Einnahme und die Anforderung neuer Verordnungen beim Hausarzt: Das kostet Sie viel Zeit. Diesen zeitlichen Aufwand können Sie reduzieren, wenn Sie Apotheken mit der Verblisterung beauftragen. Dann stellt sich aber die Frage: Wer haftet, wenn hierbei Fehler passieren und ein Pflegekunde falsche Medikamente bekommt?

Qualität in der Pflege

Datenschutz: Immer noch ein Stiefkind in den Pflegeeinrichtungen

Egal, ob Sie in ambulanten, teilstationären oder vollstationären Pflegeeinrichtungen tätig sind: Sie haben tagtäglich mit vielen personenbezogenen Daten der Pflegekunden zu tun. Hierbei geht es vor allem um sehr persönliche Daten wie zu medizinischen Diagnosen, biografische Daten oder aber Daten zu Vermögensverhältnissen.Wenn Sie mit diesen Daten nicht datenschutzkonform umgehen, können Sie in echte Schwierigkeiten geraten.

So bereiten Sie eine gerichtsfeste Kündigung wegen Krankheit vor

Kennen Sie das? Ein Mitarbeiter ist häufig krankheitsbedingt ausgefallen und fehlt nun schon eine lange Zeit. Selbst nach mehr als 8 Monaten wissen Sie immer noch nicht, wie es weitergeht. Ihr Mitarbeiter erklärt Ihnen am Telefon, dass seine Ärzte auch nach der Rehabilitationsmaßnahme nichts Konkretes finden können. Oft müssen dann intern Lösungen gefunden werden. Worauf Sie im Fall einer krankheitsbedingten Kündigung achten sollten, erfahren Sie hier.

Trotz Krankschreibung unterwegs - was im Rahmen ist

Ist Ihnen auch schon einmal so etwas passiert? Einer Ihrer Mitarbeiter ist krank und arbeitet nicht. Dann treffen Sie ihn zufällig im Baumarkt, wo er Tapetenkleister kauft. Das ist eine mehr als peinliche Situation, und zwar für beide. Im Kopf des Arbeitgebers laufen in der Regel Verdächtigungen ab und der Mitarbeiter stammelt eher Erklärungen. Dabei ist meistens beiden klar, dass nicht jede Arbeitsunfähigkeit durch Krankschreibung bedeutet, dass man das Bett hüten oder zuhause bleiben muss. Welche Freizeitbeschäftigungen von Arbeitsunfähigen erlaubt sind und wie Sie eine Pflichtverletzung beweisen, erfahren Sie im Folgenden.

So gehen Sie bei Rufschädigung durch ehemalige Mitarbeiter vor

Gelegentlich gibt es Ex-Mitarbeiter, die aus Neid oder Frust den ehemaligen Chef oder Pflegedienst in der Öffentlichkeit schlechtmachen. Doch Sie müssen sich die Rufschädigung oder üble Nachrede nicht gefallen lassen – schon gar nicht, wenn unwahre Behauptungen in der Öffentlichkeit verbreitet werden. So können Sie dagegen vorgehen ...

1 3 4 5
Nein, Danke

Nein, Danke

Nein, Danke

Nein, Danke

Qualitäts-Management aktuell

1 x in der Woche finden Sie in unserem kostenlosen E-Mail-Newsletter PPM Qualitäts-Management aktuelle Tipps zur Qualitätssteigerung.

Herausgeber: VNR Verlag für die Deutsche Wirtschaft AG
Sie können den kostenlosen E-Mail-Newsletter jederzeit wieder abbestellen. Datenschutz-Hinweis

Nein, Danke

Palliativpflege heute

News und Praxistipps für eine professionelle Palliativpflege – speziell für Pflegekräfte in stationären und ambulanten Einrichtungen.

Herausgeber: VNR Verlag für die Deutsche Wirtschaft AG
Sie können den kostenlosen E-Mail-Newsletter jederzeit wieder abbestellen. Datenschutz-Hinweis

Nein, Danke

Menschen mit Demenz professionell pflegen

Wichtige Informationen zum Thema Pflege und Betreuung bei Demenz. So bewältigen Sie als Pflegefachkraft die speziellen Herausforderungen.

Herausgeber: VNR Verlag für die Deutsche Wirtschaft AG
Sie können den kostenlosen E-Mail-Newsletter jederzeit wieder abbestellen. Datenschutz-Hinweis

Nein, Danke

Nein, Danke

Nie mehr den Überblick verlieren!

Holen Sie sich Hilfe für Ihre stationäre Pflege!

In nur 15 Minuten über das Wichtigste informiert sein.

  • Pflegekokumentation
  • Mitarbeiterführung
  • Haftungsrecht
  • Nein, Danke

    Nein, Danke